HomeKit-Wochenrückblick

HomeKit hat Schwachstelle, großes Update für HomeDevices und mehr

20. Dezember 2021 bis 2. Januar 2022

Bevor wir zum ersten Wochenrückblick im neuen Jahr 2022 kommen, möchten wir euch ein frohes neues Jahr wünschen. Über die Feiertage war es etwas ruhiger auf SmartApfel. Wir hoffen, dass auch ihr eine schöne Zeit im Kreise eurer Liebsten hattet. Nun aber zurück zu den Ereignissen der letzten zwei Wochen.

Neue HomeKit-Geräte von Aqara

Kurz vor Weihnachten hat Aqara einige neue Geräte vorgestellt. Neben der Light Art Skylight H1, der Imitation eines Oberlichts, und dem Thermostat Panel S3 war mit dem A100 Smart Lock auch ein Türschloss mit HomeKey-Unterstützung dabei.

Den Schlüssel-Ersatz für die Wallet hat Apple erstmals auf der letzten Worldwide Developers Conference vorgestellt. Für Bewohner ohne iPhone hat Aqara zudem ein Tastenfeld integriert.

Automation der Woche: Der intelligente Weihnachtsbaum

Kurz vor Weihnachten haben wir euch mit der letzten Automation der Woche für 2021 versorgt. Passend zum Weihnachtsfest haben wir den Weihnachtsbaum anwesenheits- und zeitabhängig automatisiert.

Der intelligente HomeKit Weihnachtsbaum

Für alle Nutzer ohne Twinkly Weihnachtsbeleuchtung reichte dafür bereits ein einfacher Zwischenstecker aus, um die klassische Lichterkette in HomeKit zu integrieren und zu steuern.

Meross-Luftreiniger im Test

Ganz untätig waren wir zwischen den Tagen nicht. Mit dem Meross Luftreiniger haben wir uns einen weiteren der inzwischen sechs verfügbaren HomeKit-Luftreiniger angesehen.

Ganz überzeugt waren wir von dem Funktionsumfang am Ende nicht. Der Luftreiniger macht zwar seinen Job, hat allerdings nicht mal einen Luftqualitätssensor verbaut. Dafür waren wir positiv von der Verarbeitung und dem Metallgehäuse überrascht. Die Konkurrenz setzt hier teilweise auf Kunststoff. Wir haben für Euch zum Start in das neue Jahr einen exklusiven 20 % Community Rabatt. Der Code „SMARTAPFEL“ gilt noch bis zum 31. Januar 2021 beim Check-out im Meross Onlineshop für den Luftreiniger und die neue Schreibtischlampe.

Aqara präsentiert neuen Camera Hub G2H Pro

Dachten wir bei der Vorstellung des Aqara Camera Hub G3 noch an das Ende für den Camera Hub G2H, wissen wir nun, dass der Hersteller das günstigere Modell noch nicht abgeschrieben hat.

Aqara Camera Hub G2H Pro: Neue HomeKit Secure Video Kamera vorgestellt

Die Pro-Version des Camera Hub G2H hat sich äußerlich kaum verändert, im Inneren stecken jedoch neue Technik und Funktionen. Neben einem Sicherheitssystem und der Unterstützung größerer SD-Karten kann der Camera Hub G2H Pro neben Apple HomeKit auch in Amazon Alexa und Google Assistant eingebunden werden.

Die Meross Schreibtischlampe inszeniert sich von selbst

Neben dem Meross Luftreiniger haben wir uns zwischen den Tagen auch die neue Schreibtischlampe von Meross angesehen. Technisch unterscheidet sich die Lampe nicht von dem bisher erhältlichen Modell, lediglich das Aussehen hat sich verändert.

Der runde Standfuß und der schlankere Leuchtkörper gefallen uns ausgezeichnet. Statt auf dem Schreibtisch hat die Lampe bei uns allerdings auf dem Beistelltisch ihren Platz gefunden.

Silvester-Animationsset: Update für iConnectHue veröffentlicht

Pünktlich zum Jahreswechsel hat der Entwickler Stefan Göhler der eigenen App iConnectHue ein Update spendiert.

Silvester-Animationsset: Update für iConnectHue veröffentlicht

Neu ist das “Happy New Yeah!”-Animationsset, das Philips Hue-Lampen mit verschiedenen Effekten ausstattet, darunter ein farbiges bzw. goldenes Feuerwerk, Wunderkerzen und mehr.

Neuartiger Anwesenheitssensor von Aqara

Mit dem Aqara Human Presence Sensor FP1 hat der chinesische Hersteller künftig nicht mehr nur Bewegungsmelder mit einem PIR-Sensor im Programm, sondern setzt erstmals auf mmWave.

Neuartiger Anwesenheitssensor von Aqara aufgetaucht

Die Millimeterwellen erkennen anwesende Personen und Tiere selbst dann, wenn diese sich kaum bewegen. Neben einer räumlichen Standorterkennung nimmt der Sensor zudem die Entfernung sowie die Bewegungsrichtung wahr.

HomeKit-Schwachstelle: Zu lange Namen machen iOS-Geräte unbrauchbar

Trevor Spiniolas hat auf einer Sonderseite eine Schwachstelle von HomeKit veröffentlicht, die iOS-Geräte unbrauchbar machen kann. Erst mit iOS 15 hat Apple den Namen von HomeKit-Geräten ein Zeichenlimit gegeben. Vergibt man mit einer früheren Version einen Namen mit mehr als 500.000 Zeichen, wird dieser über iCloud auch auf neueren Geräten synchronisiert und bringt die Geräte dauerhaft zum Absturz.

Das Gefährliche daran ist jedoch, dass die Annahme einer Einladung zu einem HomeKit-Zuhause mit einem solchen Gerät bereits ausreicht. Angreifer könnten unbedarften Nutzern also einfach per Mail eine Einladung schicken und die Geräte so unbenutzbar machen. Der Bug ist bereits seit dem 10. August 2021 bekannt, wurde von Apple bislang jedoch nicht behoben. Danke für den Tipp, Matthias!

HomeDevices erhält großes Update

Über unsere HomeKit-Datenbank im App-Format HomeDevices haben wir bereits berichtet. Pünktlich zum Neujahr haben wir der App ein umfangreiches Update spendiert.

HomeDevices erhält große Update

Neben zahlreichen HomeKit-Blogs und YouTube-Kanälen, zeigen wir euch in der neuen Version noch mehr technische Details und haben, sollte ein Gerät eine Bridge voraussetzen, diese in den Gerätedetails verlinkt. Die neue Version 1.3 ist ab sofort im App Store erhältlich.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.