Der Mai nähert sich langsam dem Ende und wir nutzen den letzten Sonntag in diesem Monat, um noch einmal auf die Geschehnisse der letzten Woche zurückzublicken.

Flic Hub wird auch alte Buttons unterstützen

Flic hat aktuell eine Kickstarter Kampagne am Laufen, bei der ihr die neue Generation der kleinen Buttons unterstützen könnt. Das besondere ist, dass die Geräte erstmals auch HomeKit unterstützen sollen.

Flic 2 HomeKit Schalter

Die Integration soll über eine Bridge laufen. Das klingt zwar erstmal nicht wirklich optimal, da technisch gesehen die Bluetooth Buttons auch direkt in HomeKit eingebunden werden könnten, ermöglicht auf der anderen Seite jedoch, dass man auch die erste Generation der Schalter in HomeKit einbinden werden kann.

tado° veröffentlicht neue Klimaanlagen-Steuerung mit HomeKit Anbindung

Das Münchner Unternehmen tado° hat in dieser Woche eine neue Klimaanlagen-Steuerung veröffentlicht. Das Gerät simuliert über Infrarot die Fernbedienung der Klimaanlage. Version V3+ ermöglicht erstmals auch die Einbindung in HomeKit.

tado° Klimaanlagen-Steuerung

Im Vergleich zur Vorgängerversion ist der Preis deutlich gesunken. Für einmalig 99€ könnt ihr künftig eure Klimaanlage über Siri steuern. Allerdings ist für eine vollautomatische Steuerung durch den Auto-Assist-Skill ein Abo in Höhe von monatlich 2,99€ oder jährlich von 24,99€ nötig.

Doorbird arbeitet an HomeKit Video-Türklingel

Der deutsche Hersteller von Video-Türklingeln „Doorbird“ hat in dieser Woche bestätigt, dass er an einem Modell mit HomeKit Unterstützung arbeitet. Das Unternehmen sei dafür aktiv in Gesprächen mit Apple.

Doorbird D101

Das Einstiegsmodell Doorbird D101 soll in einer neuen Version mit HomeKit ausgestattet werden. Leser Dennis hatte uns noch einmal mit einer Nachricht aus dem Support Chat versorgt, in der erklärt wird, warum nicht einfach die aktuell verfügbaren Modelle mit einer neuen Firmware ausgesttatet werden können. Danke Dennis!

„Wir sind aktiv im Gespräch mit Apple bezüglich einer Integration unserer Video Türstationen in „HomeKit“. HomeKit setzt u.a. einen 1080p-HDTV-Bildsensor voraus. Die aktuelle Generation unserer Video Türstation verfügt „nur“ über einen 720p-HDTV-Bildsensor, daher werden erst nachfolgende Generationen mit HomeKit kompatibel sein können.“

Doorbird Support

Nachdem die Ankündigung durch die Medien ging, meldete sich Doorbird noch einmal zu Wort und bezeichnete die Ankündigung lediglich als Spekulation. Scheinbar hat der Hersteller aus den Fehlern der anderen gelernt und möchte keine verfrühten oder leeren Versprechungen abgeben.

Wallflower: Das iPad als Steuerzentrale

In Sachen HomeKit-Apps gab es mit Wallflower in dieser Woche einen durchaus interessanten Neuzugang zu verzeichnen. Die App wurde speziell für den Einsatz eines iPads oder iPhones als HomeKit Steuerzentrale an der Wand entwickelt.

HomeKit App Wallflower

Neben der Möglichkeit die HomeKit Geräte und Szenen zu steuern und auszuwerten, ist die App auch mit allerlei Besonderheiten, wie der automatischen Abdunklung des Displays, sobald sich niemand mehr vor dem Gerät befindet, ausgestattet. Mit monatlichen Kosten von 7,99€ oder einem jährlichen Betrag von 49,99€ ist die App allerdings nicht ganz billig.

Bessere Übersicht über angekündigten HomeKit Geräte

Mitte der Woche haben wir unsere HomeKit Geräteübersicht weiter verbessert. Über die Filter kann man sich nun auch nur angekündigte Geräte anzeigen lassen oder diese entsprechend ausblenden.

Damit kann man sich ganz einfach ansehen, welche Geräte aktuell in der Pipeline stecken und bald auf den Markt kommen sollen. Solltet ihr weitere Verbesserungsvorschläge für die Geräteübersicht haben, lasst uns doch einfach einen Kommentar da.

Bastelprojekt: Günstige HomeKit Kamera selber bauen

Zum Wochenende hatten wir noch ein kleines Bastelprojekt für euch. Aus einem Raspberry Pi Zero W und einem entsprechenden Kamera Modul lässt sich nämlich mit wenigen Handgriffen eine günstige HomeKit Kamera basteln.

Günstige HomeKit Kamera

Ein passendes Case bekommt ihr bei Matthias Hochgatterer, der dieses Projekt auch ins Leben gerufen hat. An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass ihr die Farbe des Cases wählen könnt. Ihr müsst nicht die dargestellte schwarz/gelb Kombination nehmen. Den Zuschriften nach zu urteilen haben wir nämlich nicht nur BVB Fans unter unseren Lesern. 😉

Savant kündigt zahlreiche HomeKit Lampen an

Der amerikanische Hersteller Savant, dessen Produkte es bislang nicht nach Deutschland geschafft haben, möchte alle Beleuchtungs-Geräte in HomeKit einbinden. Neben einem Lightstrip, einigen Glühbirnen, Einbaulampen und ganzen Deckenlampen, gibt es auch Schalter-Module, an die sich Verbraucher direkt anschließen lassen.

Savant Lampen

Ob es die Geräte in absehbarer Zeit auch in Deutschland geben wird ist bislang nicht bekannt, halten wir allerdings eher für unwahrscheinlich.

Friends of Hue: ET2 veröffentlicht Lampen, darunter auch aus Holz

Ebenfalls neue Lampen hat ET2 veröffentlicht. Die Friends of Hue Geräte kommen aus hochwertigen Materialien, daunter auch Holz, sehen sehr hübsch aus, sind allerdings auch nicht gerade günstig. Die unten abgebildete Hängelampe ist in einem amerikanischen Onlinestore für knapp über $1000 gelistet.

Auch in diesem Fall ist nicht weiter bekannt, ob es die Lampen künftig auch in Deutschland geben wird. Doch auch hier halten wir das eher für unwahrscheinlich, lassen uns aber gerne eines besseren belehren.