Aqara hat in China eine Crowdfunding-Kampagne für einen neuen Vorhangmotor gestartet, das berichten unsere Freunde von HomeKitNews. Das neue Gerät erinnert an die bereits erhältlichen Geräte von SwitchBot und Zemismart.

Während es bei Rollladen rein um die Verdunklung geht, sorgen Jalousien und Vorhänge zudem für Gemütlichkeit. Mit den Eve MotionBlinds gibt es inzwischen eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Stoffen für Jalousien mit HomeKit-Integration. Bei den Vorhängen setzen Hersteller hingegen auf Nachrüstlösungen, um vorhandene Stoffe über einen kleinen Motor auf- und zuzufahren.

Aqara macht da keine Ausnahme und möchte neben dem Roller Shade Driver E1 für Jalousien mit Perlenkette, künftig auch einen Motor für Vorhänge anbieten. Bei der in China gestarteten Crowdfunding-Kampagne sind nach nur einem Tag bereits 1474% des Ziels zusammengekommen.

Zwei Modelle geplant

Aqara wird neben einem Universalmodell für Gardinenstangen, U-Schienen und I-Schienen zudem ein weiteres Modell nur für die Schienen anbieten. Ersteres besitzt einen Aufsatz, der die Gardinenstange umschließt und so die motorisierte Gummirolle an die Stange drückt.

Mit einem Lichtsensor ausgestattet, kann das neue Gerät die Vorhänge automatisch zum richtigen Zeitpunkt öffnen und schließen. Durch ziehen an dem Vorhang kann das Öffnen bzw. Schließen auch manuell initiiert werden.

Der integrierte Akku wird über USB-C aufgeladen und soll bis zu 10 Monate halten. Vorhänge mit bis zu 8 bis 12kg können von dem Gerät gesteuert werden, je nachdem welche Befestigung verwendet wird. Verbunden wird das Gerät, wie bei Aqara üblich, über einen entsprechenden Zigbee-Hub des Herstellers. Dieser verbindet das Gerät außerdem mit Apple HomeKit.

Aktuell ist der neue Vorhangmotor lediglich in China über die Crowdfunding-Kampagne vorbestellbar. Während Aqara auch immer mal wieder Geräte exklusiv für den chinesischen Markt entwickelt, gehen wir bei dem Vorhangmotor davon aus, dass dieser in Zukunft auch außerhalb von China erhältlich sein wird.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.