Das Münchner Unternehmen Eve Systems hat das eigene HomeKit-Produktportfolio mit den Eve MotionBlinds weiter ausgebaut. Doch anstatt wenige vorgefertigte Rollos anzubieten, stellt Eve Systems in Zusammenarbeit mit Coulisse die Motoren unterschiedlichen Herstellern von Rollos zur Verfügung. Diese ergänzen eigene Stoffe und verkaufen die HomeKit-Rollos auf Maß. Ein Anbieter ist das schwedische Unternehmen OmniaBlinds. Wir haben uns ein Rollo herstellen lassen und möchten in diesem Beitrag unsere Erfahrungen mit dir teilen.

Bestellprozess: Stoffauswahl und Maß nehmen

Im Gegensatz zu den HomeKit-Rollos von IKEA musst du dich bei den Eve MotionBlinds nicht zwischen lediglich zwei Stoffen und einigen wenigen Größen entscheiden. Stattdessen werden die Rollos nach deinen Wünschen produziert. Deshalb gilt es zunächst den richtigen Stoff auszuwählen.

OmniaBlinds Stoffauswahl
Ein Teil der riesigen Stoffauswahl

Auf der Webseite findest du zahlreiche Stoffarten, Farben und Muster. Wir würden empfehlen zunächst die Stoffart auszuwählen, also sich zwischen Blackout (Verdunkelung), Translucent (Lichtdurchlässig) oder Transparent zu entscheiden. Wir haben uns für Lichtdurchlässig entschieden. Damit fällt zwar noch Licht durch, man kann aber trotzdem nicht erkennen, was hinter dem Rollo genau passiert.

Blackout vs. Translucent vs. Transparent
v.l.n.r. Blackout, Translucent, Transparent

Wer, wie wir, sich nur schwer entscheiden kann oder gleich das ganze Haus mit Rollos ausstatten möchte, sollte unbedingt zunächst Stoffmuster bestellen. Hier musst du dich nur auf eine grobe Richtung festlegen und bekommst anschließend für 2,95€ zahlreiche Stoffmuster zugeschickt. Warum empfehlen wir die Stoffmuster nicht allen Nutzern? Durch den Versand über UPS steigen die Kosten auf knapp 30€. Das dürfte sich für ein einzelnes Rollo nur bedingt lohnen. Bei uns fiel die Wahl der Farbe auf “Panama Light Beige”.

Eve MotionBlinds von OmniaBlinds
Unsere Wahl: Panama Light Beige

Nach der Wahl des Stoffes fehlen nur noch die richtigen Maße. OmniaBlinds bietet dazu einen sogenannten Measure-Guide, also eine Messanleitung an. Dabei musst du einfach die Breite und Höhe ausmessen, die das gesamte Rollo maximal haben darf. Orientiere dich dabei also nicht an der Glasscheibe, sondern an der Gesamtbreite inkl. Rahmen. Der Stoff wird am Ende etwa 4cm schmaler sein, damit das gesamte Rollo an den vorgesehenen Platz passt. Bei der Höhe kannst du dich zwischen 185cm und 220cm entscheiden.

Anschließend musst du noch einige weitere Angaben machen, darunter auf welcher Seite der Motor sein soll, in welche Richtung der Stoff aufgewickelt werden soll und die Farbe der Halterungen sowie der Kordel. Hier kannst du auch noch einen Namen für das Rollo festlegen, damit du bei der Bestellung mehrerer Rollos später weißt, an welche Stelle welches Rollo gehört. Nach der Bestellung wird das Rollo exakt nach deinen Angaben produziert und es dauert etwa 2 bis 5 Wochen, bis du das Rollo in den Händen hältst.

Montage und Einrichtung

Die Montage ist wirklich kinderleicht. Es werden einfach zwei Halterungen an der Wand oder Decke verschraubt und das Rollo anschließend aufgeklipst. Noch zwei Abdeckungen anbringen und schon ist das Rollo fertig montiert.

Tipp: Möchtest du das Rollo etwa an einer Terrassen- bzw. Balkontür anbringen oder kannst etwa aufgrund des Rollokastens nichts verschrauben, kannst du einfach diese Klemmträger verwenden. Die bekommst du auch in jedem gut sortierten Baumarkt.

OmniaBlinds Lieferumfang
Lieferumfang der Eve MotionBlinds von OmniaBlinds

Das Rollo verfügt über einen integrierten Akku und erfordert deshalb keine externe Stromzufuhr. Aufgeladen werden kann das Rollo über das beigelegte etwa 3m lange USB-C Kabel. Der Akku war bei uns bei der Lieferung allerdings gut geladen und somit konnten wir direkt zur Einrichtung übergehen.

Akku laden über USB-C
Der Akku wird über USB-C geladen

Die Einrichtung kann zwar theoretisch über jede beliebige HomeKit-App vorgenommen werden, wir empfehlen jedoch die herstellereigene App von Eve Systems zu verwenden. Hier kannst du zusätzliche Einstellungen vornehmen, darunter die Drehrichtung, die Seite der Kordel, die Start- und Endposition, sowie eine zusätzliche bevorzugte Position.

Eve MotionBlinds Einrichtung
Die Einrichtung sollte über die kostenlose Eve-App vorgenommen werden

Der Code, der bei jedem HomeKit-Gerät bei der Einrichtung abgefragt wird, ist besonders clever angebracht: Dieser befindet sich unter dem Griffstück der Kordel. So kann dieser nicht verloren gehen und du kommst auch nach der Montage noch problemlos an den Code.

Eve MotionBlinds HomeKit-Code
Der HomeKit-Code befindet sich unter dem Griffstück der Kordel

Ein zusätzlicher Hub, wie er etwa bei den Rollos von IKEA erforderlich ist, wird dank der Kommunikation über Thread nicht benötigt. Thread ist Teil des neuen Smarthome-Standards Matter und bietet gegenüber Wi-Fi bzw. Bluetooth einige Vorteile. Der Funkstandard ist besonders zuverlässig, verfügt über eine hohe Reichweite und ist dabei auch noch stromsparend.

Steuerung und Automatisierung

Nach der Montage und Einrichtung kann das Rollo jederzeit über ein kurzes Ziehen an der Kordel manuell geöffnet oder geschlossen werden. Ziehst du fünf Sekunden an der Kordel, wird zudem die bevorzugte Position angefahren. Dabei musst du natürlich nicht die Sekunden zählen. Du ziehst einfach so lange, bis das Rollo anfängt sich zu bewegen.

Kordel
Die Kordel erlaubt die manuelle Steuerung

Der Motor ist erfreulich leise. Vor Erreichen der Endposition wird die Bewegung zudem verlangsamt. Das lässt das Rollo noch einmal hochwertiger wirken.

Solltest du dich für ein HomeKit-Rollo entscheiden, möchtest du dieses vermutlich vorwiegend automatisiert steuern. Das ist über HomeKit natürlich problemlos möglich. Du kannst das Rollo etwa automatisch mit dem Wecker öffnen, an heißen Tagen geschlossen lassen oder automatisch schließen, sobald der Beamer eingeschaltet wird. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Eve MotionBlinds HomeKit-Steuerung
Die Steuerung über Apple Home bzw. Eve

Über Apples Home-App kannst du das Rollo über einen Slider steuern (siehe HomeDevices) und den Zustand des Akkus einsehen. Die kostenlose Eve-App bietet dir darüber hinaus noch weitere Einstellungsmöglichkeiten. Unter anderem kannst du Zeitpläne definieren, also das Rollo zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisiert öffnen bzw. schließen. Zeitpläne werden dabei direkt auf dem Rollo gespeichert und selbst bei einem Stromausfall ausgeführt.

Hochwertige Stoffe mit zukunftssicherer Technik

Wir haben uns sehr auf den Marktstart der Eve MotionBlinds gefreut und wurden nicht enttäuscht. Die Verarbeitung ist hochwertig und der Motor leise. Dank der Kommunikation über Thread wird kein zusätzlicher Hub benötigt und das Rollo reagiert stets zuverlässig. Die Verbindung über Thread macht das Rollo zudem zukunftssicher und ermöglicht die spätere Unterstützung des neuen Smarthome-Standards Matter. Dann wird sich das Rollo nicht mehr nur in HomeKit, sondern auch in andere Smarthome-Systeme (Amazon Alexa, Google Assistant und mehr) einbinden lassen.

Die moderne Kordel, die durch kurzes oder langes Ziehen betätigt wird und jederzeit die manuelle Steuerung ermöglicht, rundet das Gesamtpaket ab. Wer seine Rollos einmal automatisiert hat, möchte darauf nicht mehr verzichten.

Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis. 445€ werden bei dem von uns gewählten Stoff in der Größe 90 x 225 cm fällig. Dafür hat man eine riesige Auswahl an Stoffen und das Rollo ist exakt passend für das dafür vorgesehene Fenster. Du kannst auf der Webseite von OmniaBlinds deine eigenen Rollos zusammenstellen.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.