Aqara hat auf einem Event zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Neben spannenden Schaltern mit berührungsempfindlichem Display und einer neuen Kamera mit Gestenerkennung, hat der Hersteller auch alte Bekannte neu aufgelegt.

Wandschalter mit Display

Wie unsere Kollegen von HomeKitNews berichten, hat Aqara in China heute ein Event veranstaltet, auf dem der Hersteller auch zahlreiche neue Geräte vorgestellt hat. Die wohl spannendsten Produkte gehören zu der Serie MagicPad.

Ähnlich dem bereits vorgestellten Aqara S1 Scene Panel besitzen die neuen Wandschalter ein berührungsempfindliches Display, über das nicht nur Informationen angezeigt, sondern auch Geräte inklusive Farbe und Helligkeit gesteuert werden können. Bevor ihr euch nun allerdings zu früh freut: Das gilt leider nur für Geräte von Aqara.

Neue Lampen

Passenderweise hat der Hersteller auch gleich noch einige neue Lampen angekündigt, denn bislang sieht es in diesem Bereich noch sehr mau aus. Zu den neuen Lösungen gehören ein Lampen-Schienensystem, Light Strips und Einbaustrahler.

Neue Lampen

Aqara G3 mit Gestensteuerung

In einem Produktvideo war auch eine neue Kamera zu sehen, die scheinbar eine Gestenerkennung mitbringt. In dem Video wird so beispielsweise die Helligkeit per Daumen nach oben bzw. nach unten angepasst und die Gardinen geöffnet.

Neue Bewegungs- und Kontaktsensoren

Doch auch alte Bekannte hat Aqara neu aufgelegt. Zu sehen waren ein neuer Bewegungssensor sowie ein Kontaktsensor. Auch der vor einiger Zeit aufgetauchte Luftqualitätsmonitor von Aqara, der hierzulande noch immer nicht erhältlich ist, wurde noch einmal präsentiert.

Preise und Verfügbarkeit

Das Event fand in China statt und die neuen Geräte wurden auch zunächst nur für den chinesischen Markt angekündigt. Ob und wann die durchaus spannenden Geräte auch hierzulande erhältlich sein werden, bleibt abzuwarten. Sobald es mehr Informationen dazu gibt, geben wir euch Bescheid.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.