Vor nicht allzu langer Zeit haben uns die Beleuchtungsexpertinnen und Experten von Nanoleaf mit den Elements-Panels in Holzoptik beglückt. Und wie im Sommer schon kurz angeteasert, wurden heute die versprochenen neuen Nanoleaf Lines der Welt präsentiert.

Form follows function

Bei den Nanoleaf Lines handelt es sich um smarte, leichte, 26 Zentimeter lange LED Lichtleisten, die ganz modular zusammengesteckt werden können. Dabei ist eine Montage an Wand und Decke möglich. Die einzelnen Lichtleisten lassen sich so in 60-Grad-Winkeln zu unterschiedlichen Layouts und geometrischen Formen miteinander verbinden und strahlen rückseitig an die Wand.

Nanleaf Lines Deckenmontage

Wie bei Nanoleaf gewohnt enthält die Box alles, was zum sofortigen Start benötigt wird. Netzteil, Controller, Steckverbinder. Die einzelnen LED-Streifen sind einfach und schnell nach persönlichem Geschmack zusammengeklickt und ein erstes Motiv gestaltet. Selbst mit dem Starter Kit mit 9 Lichtleisten, lassen sich schon kleine Kunstwerke schaffen.

Sobald der Controller mit Strom versorgt ist, reicht es das iPhone kurz in die Nähe davon zu halten und schon werden die Nanoleaf Lines über Wi-Fi zu HomeKit hinzugefügt. Gleichzeitig ist das neue Gerät auch in der Nanoleaf App bedienbar.

HomeKit vs. Nanoleaf App

Wie leider derzeit noch bei HomeKit gewohnt, lässt sich das gesamte Potenzial aller Nanoleaf Lichtelemente nur über die Nanoleaf App nutzen. Jede Lichtleiste verfügt über zwei Farbzonen, die die Nanoleaf Lines in zwei Tönen zum Strahlen bringen. Die spezielle Lichttechnologie erzeugt durch das Mischen verschiedener Farbnuancen fließende Übergänge, die allerdings nur über die Hersteller-App zur Gestaltung möglich sind.

Über HomeKit gesteuert, erstrahlt die Lichtskulptur in Gänze lediglich in einer einzelnen Farbe, was dem Gesamtbild aber nicht schadet. Auch damit lässt sich elegant ein Wohnbereich in Szene setzen. Wie zu sehen anhand der technischen Details zu den Nanoleaf Lines in der HomeDevices App.

Es lassen sich allerdings die zuvor in der Nanoleaf App erstellten Animationen auch nach HomeKit synchronisieren. Diese werden dann als Szene in der Home App angezeigt und lassen sich dort, oder auf Zuruf über Siri, auch mit entsprechendem Farbverlauf starten. Eine Visualisierung der umgebenden Musik ist, wie bei Nanoleaf bekannt, ebenfalls wieder mit an Board des Controllers.

Verbindung über Thread und Matter

Die Nanoleaf Lines erweitern das Thread-Ökosystem und fungieren als Thread-Border-Router für die Nanoleaf Essentials Glühbirnen und Lightstrips, um eine schnellere und zuverlässigere Verbindung zu ermöglichen. Alle Thread-fähigen Geräte, unabhängig von ihrem Hersteller, werden mithilfe zukünftiger Updates in der Lage sein, sich über die Thread-Border-Router von Nanoleaf mit einem Thread-Netzwerk zu verknüpfen. Die Nanoleaf Lines wurden unter Berücksichtigung von Matter entwickelt und werden im nächsten Jahr über ein Software-Update nahtlos mit dem neuen Standard funktionieren, so der Hersteller.

Erweiterungen, Preise und Verfügbarkeit

Neben einem Starter Kit als 9er und 15er-Pack wird es auch ein Expansion-Set mit drei Lichtleisten geben. Zudem bietet Nanoleaf die Lines Skins an. Diese ermöglichen zusätzliche Designanpassungen. Als ultraleichte Frontplatten lassen sie sich ganz einfach per Click-System auf die Lichtleisten stecken. Die Skins sind in Schwarz sowie Pink ab Dezember erhältlich.

Das Nanoleaf Lines Starter Kit ist als 9er-Pack für 199,99 € zu haben, das Starter Kit als 15er-Pack für 299,99 € und drei weitere Lines als Erweiterung schlagen mit 59,99 € zu Buche.

Über Daniel

Seit der Einführung 2015, Apple HomeKit im Einsatz und zusätzlich bekennender Homebridge Fan.

Moderator unserer enthusiastischen HomeKit.Community, passionierter Verfasser von Berichten bei SmartApfel.de und 📸 Knipser unserer Künste auf Instagram

Wenn Dir meine Inhalte gefallen, oder Dir eine Hilfe sind, freue ich mich über Deine Ko-Fi Kaffeespende. Vielen Dank dafür. 🙏

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.