Chamberlain hat den Verkauf der HomeKit-Bridge für die eigenen Garagentorantriebe eingestellt. Das Unternehmen bietet keine Alternative an.

Chamberlain hat in den USA einen Marktanteil von rund 65% und auch hierzulande sind die Garagentorantriebe erhältlich. Umso erstaunlicher ist es, dass das Unternehmen nun die MyQ Home Bridge nicht mehr anbietet, das berichtet The Verge.

Chamberlain MyQ Home Bridge

Bestandskunden sollen die Bridge weiterhin nutzen können. Neue Kunden schauen hingegen in die Röhre. Denn auch universelle Lösungen, wie etwa von Meross, funktionieren mit den Garagentorantrieben von Chamberlain nicht ohne Adapter.

Ein letzter Hoffnungsschimmer liegt in dem baldigen Start des neuen Smarthome-Standards matter. Garagentorantriebe werden von Beginn an unterstützt und Chamberlain ist Mitglied der Connected Standards Alliance, der Organisation hinter matter.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.