Über den EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE haben wir in der Vergangenheit nun tatsächlich schon mehrfach berichtet.

Von frühen Ankündigen und der Präsentation durch Eve Systems bereits im Jahr 2017 mit dem Namen „Eve Window Guard“, über das Jahr 2018 wo der Sensor auch auf der Liste unserer Erwähnungen stand, bis zum Jahr 2019 als dann das Unternehmen EiMSIG aus Gudensberg in Hessen bereits Erwähnung fand. Zuletzt haben wir Anfang Mai 2020 über die Verfügbarkeit direkt bei ebendiesem Hersteller berichtet. Ein langer und nicht ganz so transparenter Weg.

Den Eve Window Guard gibt es übrigens noch immer nicht. Den Sensor mit dem etwas sperrigeren Namen EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE schon. Und die Geräte unterscheiden sich bis auf den Namen nicht. Die „Erste Schritte“- Anleitung kann hier eingesehen werden.

Eve Systems und EiMSIG arbeiten in Bezug auf den Fenster + Glasbruchsensor BLE eng zusammen und kooperieren freundschaftlich. Der Sensor wird zu 100 % von Eve, als auch von EiMSIG supportet. Die beiden Unternehmen haben ihre Synergien und Kompetenzen genutzt, um den Sensor gemeinsam zu entwickeln. Mit der Vermarktung unter eigenem Namen ist der Hersteller EiMSIG nun etwas schneller. Dennoch wird es das identische Gerät zukünftig auch unter dem Namen Eve Window Guard geben. Auch preislich, mit derzeit 149,- EUR, soll es keinen Unterschied geben.

Im persönlichen Gespräch mit Florian Schmidt, Geschäftsführung von EiMSIG, wurde uns versichert, dass es keinerlei Einschränkungen und Unterschiede bei dem Gerät gibt. Der Fenster + Glasbruchsensor BLE lässt sich über die Eve App, wie bei HomeKit Geräten gewohnt, schnell und einfach in das Apple Ökosystem einbinden. Die Begrüßung des Sensors erfolgt sogar als Eve Window Guard.

Gibt es eine neue Firmware für den Sensor, wird diese ebenfalls über die Eve App zur Verfügung gestellt. So bleibt der Sensor zukunftssicher. Und mit dem Eve Extend arbeitet der EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE ebenfalls reibungslos zusammen, um die Reichweite im gesamten Wohnbereich zu gewährleisten.

Die Harmonie zwischen EiMSIG und Eve geht mit dem Kundenservice weiter. Sollten Nutzer Fragen haben oder Unterstützung benötigen, stehen sowohl die Ansprechpartner bei EiMSIG als auch der Eve Support an Eurer Seite, so Florian Schmidt.

Was lange währt, wird endlich gut? Fast! Aber dafür können weder EiMSIG noch Eve etwas. Hier ist Apple am Zug.

Der EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE ist ein tolles Gerät was nicht nur den gewöhnlichen Status geöffnet, oder geschlossen von Tür und Fenster erkennt. Auch der Zustand des gekippten Fensters wird registriert, ebenso die Alarmierung, ob sich jemand mit roher Gewalt Zugang in Eure vier Wände verschaffen will. Schläge auf das Glas oder der Aufhebelungsversuch am Rahmen werden frühzeitig durch den Sensor signalisiert und können somit vielleicht die wichtigen Minuten und Sekunden sein, die zur Abschreckung des Einbrechers hilfreich sind. Mit der Eve für HomeKit App, aber auch z.B. mit der Home+ 4 App, lassen sich diese Zustände des Sensors alle darstellen und signalisieren.

Hier ist allerdings auch der Haken. Denn HomeKit unterstützt für Fenster derzeit ausschließlich den Zustand geöffnet/geschlossen. Gekippte Fenster sind für Amerikaner eine neue und ungewohnte Erfindung und existiert in HomeKit schlicht derzeit noch gar nicht. Ein gekipptes Fenster wird dort als offen angezeigt. In den Detailanzeigen zum Sensor in der Apple Home App wird zumindest bereits angezeigt, wenn eine Manipulation, also ein Schlag, oder das gewaltsame Eindringen erkannt wird. Allerdings lässt sich daraus noch keine Automation in HomeKit erstellen.

Wir haben den EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE selbst im Einsatz und sind mit der Signalisierung und der Darstellung der Sensorerkennung über die Eve App absolut zufrieden.

Sein Potenzial kann der Sensor derzeit allerdings auch nur dort richtig zeigen. Die kommende Version 4.3 der Eve App bringt noch weitere Möglichkeiten. Denn lediglich mit dem Status geöffnet/geschlossen der durch die Apple Home App in HomeKit abgebildet wird, ist der Sensor mit seinen Möglichkeiten unterfordert.

Dennoch glauben wir, dass der EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE seine Daseinsberechtigung hat. Sensible Bereiche im Erdgeschoss oder leicht zugängliche Balkontüren und Fenster können mit dem Sensor zuverlässig abgesichert und die Werte über die Eve App genutzt werden. Dazu der Nutzen einer stabilen Reichweitenversorgung durch den Eve Extend oder einen Apple Home Hub. Eine Nachricht nicht erst dann zu erhalten, nachdem das Fenster bereits durch Fremde geöffnet ist, sondern einen Alarm schon dann zu empfangen, wenn sich jemand außen daran zu schaffen macht. Diese Kombination kann ein sicheres Gefühl geben. Ob für die oberen Etagen ebenfalls dieser Sensor erforderlich ist oder ob je nach baulicher Beschaffenheit ein anderer HomeKit Kontaktsensor ausreichend ist, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Und wer es gerne etwas umfangreicher mit der Absicherung des Eigenheims mag, für den bietet EiMSIG ein komplettes Alarmanlagenset mit HomeKit Unterstützung an.

Bei unserer Tür zur Terrasse passte der Sensor leider nicht in den Rahmen. Weder im unteren Teil, noch seitlich. Egal an welcher Stelle platziert, ließ sich die Tür nicht mehr schließen. Bei Holzfenstern gibt es leider nicht wie bei Kunststofffenstern einen einheitlichen Fensterfalz. Manche Holzfenster haben, wie bei unserer Balkontür, einen sehr schmalen Falz. Hier kann man sich ggf. vom Schreiner den Sensor im Holz einarbeiten lassen. Das gilt aber nicht grundsätzlich für alle Holzfenster. Viele haben mittlerweile auch den größeren Falz wie bei den Kunststofffenstern, so die Information von EiMSIG.

Letztendlich wurde der passende Platz am Fenster vom Wintergarten gefunden. Ob dies allerdings dauerhaft so bleibt und sinnvoll bei unserer baulichen Gegebenheit ist, überlegen wir noch.

Bei Fragen und für eine individuelle Beratung zum EiMSIG Fenster + Glasbruchsensor BLE stehen die Ansprechpartner des Unternehmens an Eurer Seite. Der Sensor wurde so konstruiert, dass er an eine Vielzahl von Fenster- und Türrahmen passen sollte und sich dort dann nahezu unsichtbar einfügt. EiMSIG bietet Euch im Zweifel aber auch gerne die Möglichkeit an vorab einen Dummy zu erhalten. So können Form und Abmessungen direkt an Euren Fenstern und Rahmen ausprobiert werden.

Wir freuen uns sehr, dass uns EiMSIG freundlicherweise und exklusiv für unsere SmartApfel Community einen Gutschein-Code zur Verfügung stellt. Bei Eurer Bestellung über www.fenstersensor.com erhaltet Ihr durch Eingabe des Codes JC0KVPN8LHRJ beim Check-out im Warenkorb, den kostenfreien Versand, sowie 3 % Rabatt für den Fenster + Glasbruchsensor BLE HomeKit. Gültig bis 30.06.2020

Wir gehen davon aus, dass sich auch in HomeKit zukünftig etwas tun wird und Apple auf die Fortschritte in der alten Welt, mit der Möglichkeit eines gekippten Fensters, reagieren wird. Erste Anzeichen z.B. für die Erkennung einer Manipulation am Fenster sind in HomeKit vorhanden. Nur wann es hier zu einer Weiterentwicklung kommt, sagt uns leider auch unsere Glaskugel nicht. Partner wie EiMSIG und Eve Systems sind hier hoffentlich aktiv und haben einen positiven Einfluss auf Apple.

Über Daniel

Unterhält sich mehr mit Siri, als mit anderen Mitbewohnern. Bedenklich? Keineswegs!
Vom ersten Tag, seit der Einführung 2015, Apple HomeKit im Einsatz und zusätzlich bekennender Homebridge Fan. „Mein smartes Zuhause soll viele Aktionen von selbst erledigen und reagieren, sodass sich die Dinge ganz natürlich und unauffällig einfügen, ohne sich weiter Gedanken darum machen zu müssen.“
Moderator seit 2017 unserer enthusiastischen HomeKit.Community und passionierter Verfasser von Berichten bei SmartApfel.de.