Im September 2017 hatte Eve Systems in Kooperation mit EiMSIG einen sehr interessanten Fenster- und Glasbruchsensor vorgestellt. Die Zusammenarbeit wurde zwischenzeitlich wieder auf Eis gelegt. Nun hat EiMSIG den besagten Sensor unter eigenem Namen veröffentlicht und auch als Eve Window Guard soll das Gerät doch noch erscheinen.

Mitte letzten Jahres stellte EiMSIG bereits ein HomeKit-Update für die eigene, stromunabhängige Alarmanlage bereit. Mit dem Gateway lässt sich auch die EnOcean-Version des Fenster- und Glasbruchsensors verbinden. Entsprechende Sets liegen jedoch schnell im vierstelligen Bereich.

Nun gibt es den Sensor auch unabhängig mit Bluetooth Low Energy. Diesen könnt ihr direkt mit eurem iOS Gerät bzw. Home Hub verbinden. Im Fensterrahmen montiert, kann der Sensor zwischen einem geschlossenen, gekippten und geöffneten Fenster unterscheiden, wobei HomeKit lediglich geöffnet oder geschlossen anzeigen kann. Der Erschütterungssensor kann zudem schon vor dem Glasbruch ein Aufhebeln bzw. Schläge gegen die Scheibe erkennen.

Eve Window Guard

Schaut man sich auf der Webseite des Herstellers die Bedienungsanleitung an, lässt sich die Zusammenarbeit mit Eve Systems sofort erkennen. Es springen einem die typischen Illustrationen entgegen und es wird einem auch die App von Eve empfohlen.

Die umfangreichen Funktionen lassen sich EiMSIG und später auch Eve Systems gut bezahlen. Stolze 149€ werden für den Fenster- und Glasbruchsensor fällig. Herkömmliche Kontaktsensoren beginnen bereits bei knapp 20€.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.