Falls ihr schon immer eure eigene HomeKit-App designen wolltet, hat Mediola nun die passende App für euch. Mit dem VIZ Designer könnt ihr auf dem Mac oder PC nach dem Baukastenprinzip eine Bedienoberfläche zusammenklicken und anschließend auf eure iOS-Geräte übertragen.

HomeKit-Apps können mal mehr und mal weniger personalisiert werden. Habt ihr ein iPad als HomeKit-Steuerzentrale an der Wand hängen, empfehlen wir euch einen Blick auf Wallflower von Gernot zu werfen. Dort könnt ihr euch direkt über die App eine Bedienoberfläche zusammenbauen.

Einen ähnlichen und doch ganz anderen Ansatz hat der neue VIZ Designer von Mediola. Dort müsst ihr euch eine Software auf dem Mac oder PC installieren, über die ihr anschließend eure eigene HomeKit-App zusammenklicken könnt.

Übertragung erfolgt über die herstellereigene Cloud

Damit die Software überhaupt weiß, welche HomeKit-Geräte ihr besitzt, müsst ihr zunächst einen Account erstellen und über die iOS-App eure HomeKit-Daten freigeben. Diese werden anschließend in die herstellereigene Cloud übertragen. Seid ihr mit der Erstellung der eigenen Bedienoberfläche auf dem Mac oder PC fertig, geht es genau andersherum. Die Konfiguration wird wieder in der Cloud gespeichert und anschließend auf dem iOS-Gerät heruntergeladen.

Bedienoberfläche ähnelt einem Bildbearbeitungsprogramm

Sobald man die Software öffnet, wird einem schnell klar, warum zur Erstellung der Bedienoberfläche eine Software auf dem Mac oder PC benötigt wird. Das Programm ähnelt einem Bildbearbeitungsprogramm, bei dem man sich verschiedene Elemente auf die Bedienoberfläche ziehen und anschließend zahlreiche Parameter anpassen kann.

Neben Schaltern, Slidern, Analogmetern, Kameras, Textfeldern und Grafiken können auch Webseiten hinzugefügt werden. Dabei kann nicht nur ein Link, sondern auch eigener HTML-Code hinterlegt werden. Zudem könnt ihr festlegen, ob und wie oft die Seite aktualisiert werden soll und ob gescrollt werden darf.

Bei der Steuerung von HomeKit-Geräten könnt ihr auswählen, welcher Wert über den Slider eingestellt werden soll, welches Bild bei welchem Zustand auf dem Schalter angezeigt wird und welchen Wert ihr im Textfeld darstellen möchtet. Es gibt wirklich unzählige Möglichkeiten.

Tolle Idee mit hakeliger Bedienung

Wir zählen uns nicht wirklich zur Zielgruppe des neuen VIZ Designer. Unser iPad hängt weder an der Wand, noch ist dort dauerhaft eine HomeKit-App geöffnet. Zudem überlassen wir das Design lieber den entsprechenden App-Entwicklern und haben aktuell keinen Bedarf, alles Mögliche selber anzupassen.

Die Bedienung hakt hier und da etwas. Neue Layouts können etwa nur bei dem App-Start neu ausgewählt werden. Blöderweise hatten wir ausgerechnet den Teil mit einer Webseite überlagert, wodurch der Schalter für die Auswahl einer neuen Konfiguration überdeckt wurde.

Obwohl man anfangs genau auswählen muss, für welches Gerät man die Oberfläche erstellen möchte, sind reservierte Bereiche, wie etwa die Notch, nicht eingezeichnet. Deshalb waren unsere ersten Layouts auch nicht vollständig sichtbar. Auch die Positionierung kann zu einer Geduldsprobe werden. Zumindest, wenn man noch nicht die Option zur Ausrichtung mit Hilfslinien gefunden hat.

Versteht uns nicht falsch: Die grundsätzliche Idee finden wir sehr gut und die Einrichtung erfolgt in der Regel auch nur ein einziges Mal. Zudem sind wir uns sicher, dass unter unseren Lesern der ein oder andere Anwender sein wird, der genau auf diese Software gewartet hat. Wir zählen uns einfach nicht zur Zielgruppe. Möchtet ihr aber möglichst viel personalisieren, lohnt sich ein Blick auf den neuen VIZ Designer.

Noch bis Ende des Jahres bekommt ihr die Universal-App für 14,99€ statt 24,99€. Die Software für den Mac oder PC könnt ihr kostenlos herunterladen. Solltet ihr eure eigene Oberfläche erstellen, würden wir uns über Screenshots bei Twitter oder per Mail sehr freuen.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.