Zunächst waren wir uns gar nicht so sicher, ob die Haltevorrichtung für den HomePod mini überhaupt sinnvoll ist. Nach nun einer Weile im Einsatz erkennen wir aber einige praktische Anwendungen für die HomePod mini Akkustation.

Da wackelt nichts

Zunächst zeichnet sich die Battery Base des US-Unternehmens Mission Accessories durch die gute Verarbeitung aus. Der sonst bisher auf Zubehör für Amazon-Geräte spezialisierte Hersteller hat sich nun auch mit Erfolg an den Smart Speaker von Apple gewagt. Die Station ist aktuell in der Farbe Schwarz und Weiß erhältlich. Das Material, Kunststoff. Der in der Base platzierte HomePod mini sitz sicher in seiner Halterung. Wir haben auch keinen merkbaren Verlust der Soundqualität wahrgenommen, was unser erstes Bedenken war. Das Stromkabel des HomePod mini lässt sich im Boden der Station einwickeln und wird unter einem magnetischen Deckel des Kabelmanagements versteckt. Geladen wird die Station über ein im Lieferumfang enthaltenes USB-C Kabel und kann darüber auch dauerhaft betrieben werden. Leider ist das USB-C Kabel nichts Besonderes. Hier hätten wir uns passend zum HomePod mini ein geflochtenes Textilkabel gewünscht. Die interne Elektronik in der Battery Base sorgt dafür, dass der Akku bei Dauerstrom keinen Schaden nimmt.

Auf der Vorderseite befindet sich der An/Aus-Schalter, sowie vier dauerhaft leuchtende LEDs, die den Akkustand anzeigen. Diese könnten bei Dunkelheit auf dem Nachttisch neben dem Bett störend sein. Ansonsten ein einfaches und doch recht stylishes Design wie wir finden.

Siri und HomeKit, oder Music-only

Aber wozu nun mobil, wenn man außerhalb des Hauses doch die Intelligenz von Siri und HomeKit verliert? Das Einsatzgebiet unterscheidet sich natürlich von Nutzer zu Nutzer. Aber auch in einer Wohnung kann es für den ein- oder anderen HomePod mini Besitzer und für Familienmitglieder praktisch sein, den HomePod einfach mal mühelos ins Badezimmer, Schlafzimmer, die Küche oder einen anderen Ort in den heimischen vier Wänden mitzunehmen. Besonders praktisch, wenn das WLAN bis in die Garage, den Hobbyraum oder den Garten reicht, hat man einen voll einsatzfähigen HomePod mini mit Siri und HomeKit-Haussteuerung überall dabei. Keine Suche nach Steckdosen oder auf das Warten bis der HomePod mini hochgefahren ist. Und wie cool war das bei der herbstlichen Gartenarbeit über die Intercom-Funktion mal nach dem fertigen Mittagessen zu fragen. 🙂

Aber auch mobil beim Camping, Picknick oder anderen Aktivitäten außerhalb des Zuhauses dient der HomePod mini in der Misson Battery Base als hervorragender AirPlay 2 Lautsprecher. Abhängig von der Musiklautstärke bewirbt das Unternehmen die Akkustation mit einer Betriebszeit von bis zu 5 Stunden. Die Standby-Zeit mit bis zu 20 Stunden. In unserem Test bei einer Lautstärke von 30 % kamen wir sogar weit über 10 Stunden mobiler Spielzeit.

Wir schließen den Beitrag mit einem wohl für dieses Produkt passenden Zitat von Steve Jobs.

“Some people say, “Give the customers what they want.” But that’s not my approach. Our job is to figure out what they’re going to want before they do. I think Henry Ford once said, “If I’d asked customers what they wanted, they would have told me, ‘A faster horse!'” People don’t know what they want until you show it to them.”

Die Misson HomePod mini Battery Base ist direkt über Amazon zum Preis von rund 60 EUR in den Farben schwarz und weiß für Euch erhältlich.

Über Daniel

Seit der Einführung 2015, Apple HomeKit im Einsatz und zusätzlich bekennender Homebridge Fan.

Moderator unserer enthusiastischen HomeKit.Community, passionierter Verfasser von Berichten bei SmartApfel.de und 📸 Knipser unserer Künste auf Instagram

Wenn Dir meine Inhalte gefallen, oder Dir eine Hilfe sind, freue ich mich über Deine Ko-Fi Kaffeespende. Vielen Dank dafür. 🙏

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.