Damit Entwickler die eigenen matter-Geräte schon jetzt testen können, bietet Apple entsprechende Profile an. Nachdem das letzte Profil zu Beginn des Jahres abgelaufen ist, hat Apple nun ein neues Profil mit neuen Gerätetypen veröffentlicht.

Unseren Freunden von HomeKitNews ist eine Änderung in dem neuen matter-Profil aufgefallen. Interessierte Entwickler können das Profil auf dem iPhone bzw. iPad mit iOS 15.4 oder auf dem tv mit tvOS 15.4 installieren und anschließend eigene matter-Geräte über die Home-App hinzufügen und steuern. Bislang wurden lediglich die folgenden Gerätetypen unterstützt:

  • Lampen
  • Steckdosen
  • Schalter
  • Türschlösser
  • Temperatursensoren

Das nun veröffentlichte Profil unterstützt darüber hinaus auch Anwesenheitssensoren, Kontaktsensoren und Bewegungsmelder. Doch selbst mit den neuen Gerätetypen beschränkt sich Apple auf die absoluten Basistypen. Um matter 1.0 vollumfänglich zu unterstützen müsste Apple noch Thermostate, Jalousien / Rollläden, Garagentore, WLAN-Router, Fernseher / Streaming-Sticks und weitere Sicherheitssensoren unterstützen.

Bis zum (erneut verschobenen) Start von matter im Herbst dieses Jahres gibt es somit noch einiges zu tun. Vor iOS 16 werden wir wohl keine Integration sehen. Es kann auch passieren, dass Apple matter erst mit einer Nebenversion von iOS 16 einführen wird.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.