Der neue Smarthome-Standard matter soll doch nicht im Sommer dieses Jahres starten. Stattdessen peilt man nun den Herbst an.

Nach der Ankündigung im Jahr 2019 sollte matter eigentlich bereits 2020 starten. Als man diesen Termin nicht halten konnte, plante man den Start für Herbst 2021. Doch auch dieser Termin konnte am Ende nicht eingehalten werden.

Nun hat die Connectivity Standards Alliance (CSA) bekannt gegeben, dass auch diesen Sommer matter noch nicht bereit sein wird. Dieses Mal benötigt man mehr Zeit, um das Software Development Kit (SDK), mit dem Hersteller die eigenen Geräte in das matter-Ökosystem einbinden können, fertigzustellen.

matter soll zahlreiche Smarthome-Systeme unterstützen

Geräte, die den neuen Smarthome-Standard unterstützen werden, sollen sich in alle großen Smarthome-Plattformen parallel einbinden lassen. Neben Apple HomeKit wird matter auch Google Assistant, Amazon Alexa, Samsung SmartThings und mehr unterstützt.

Der Standard soll zum einen die Entwicklung neuer Geräte beschleunigen und zum anderen den Kauf für Nutzer erleichtern. Zu den Mitgliedern der CSA zählen neben Apple, Google und Amazon auch zahlreiche Hersteller von Smarthome-Geräten, darunter Signify, Tuya, IKEA und mehr.

Ob es sich bei matter am Ende tatsächlich um den heiligen Gral der Smarthome-Welt handeln wird, werden wir erst bei dem Start des neuen Standards sehen. Die Versprechungen sind jedenfalls groß, geliefert wurde bislang hingegen noch nichts.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.