Der große Vorteil von AirPlay 2 Lautsprechern ist die Möglichkeit herstellerübergreifenden Nutzung. Es spielt keine Rolle, ob man einen Apple HomePod, einen IKEA Symfonisk oder einen Sonos One verwendet. Dank AirPlay 2 kann man auf allen Lautsprechern zeitgleich dieselbe Musik abspielen. Es ergibt sogar durchaus Sinn, verschiedene Lautsprecher einzusetzen. Für das Wohnzimmer empfehlen wir einen Apple HomePod, da man darüber auch gleich alle HomeKit Geräte steuern kann. Für Räume, in denen man sich weniger aufhält, empfehlen wir den IKEA Symsfonisk, da man für unter 100€ einen wirklich guten Lautsprecher bekommt. Ist da überhaupt noch Platz für einen Libratone Zipp 2? Das klären wir in unserem Test.

Lieferumfang und Bedienung

Beim Auspacken fällt natürlich sofort der Libratone-typische Reißverschluss auf und, in unserem Fall, auch das knallige Rot, für das wir uns bei dem Zipp 2 entschieden haben. Zudem besitzt der Lautsprecher eine Trageschlaufe, denn durch den eingebauten Akku, bietet sich das Gerät auch für den mobilen Einsatz an.

Neben dem Lautsprecher und dem Ladekabel, inklusive eines Adapters für den hierzulande verwendeten F-Stecker sowie ein G-Stecker für Großbritannien, befindet sich natürlich auch eine Anleitung im Lieferumfang.

Libratone Zipp 2 Lieferumfang

Ein Blick auf die Rückseite des Lautsprechers verrät ein nettes Feature: Direkt neben dem Einschaltknopf und dem Anschluss für das Ladekabel befindet sich ein USB-Steckplatz, über den ihr unterwegs auch euer Smartphone aufladen könnt.

Libratone Zipp 2 Anschlüsse

Auf der Oberseite befindet sich ein Touch-Bedienfeld, über das einige Funktionen des Lautsprechers gesteuert werden können. Neben dem Abspielen und Pausieren, der Lautstärkeregelung und dem Annehmen von Anrufen, kann zudem der Sprachassistent gesteuert, der Verbindungsmodus (WiFi oder Bluetooth) geöffnet, die Raumkorrektur gestartet, favorisierte Playlisten abgespielt, mit anderen Libratone Lautsprechern gekoppelt und sogar ein Firmware-Update ausgelöst werden. Besonders nett ist zudem, dass die Musikwiedergabe durch Abdecken des Bedienfelds auch kurzzeitig unterbrochen werden kann.

Libratone Zipp 2 Touch-Bedienfeld

Einrichtung über die Libratone App

Die Libratone App dient als Herzstück für sämtliche Produkte des Herstellers. Egal ob ihr Kopfhörer oder eben Lautsprecher verwendet, die Einrichtung erfolgt über die herstellereigene App.

Das Hinzufügen ist schnell erledigt. Ist der Lautsprecher eingeschaltet, findet die App das Gerät in der Regel von alleine. Ansonsten kann man die Lautsprecher auch manuell hinzufügen. Wenn ihr euch zu Hause befindet, kommunizieren die Lautsprecher über WLAN. Unterwegs könnt ihr euch über Bluetooth mit der Box verbinden.

Libratone Zipp 2 einrichten

Anschließend könnt ihr über die App die Musik steuern, die Lautstärke regeln und Favoriten, darunter auch Radiostationen, hinzufügen. Über die Einstellungen könnt ihr einen Schlaf-Timer definieren, den Ton konfigurieren oder auch die LED ausschalten.

Libratone Zipp 2 steuern

Zudem könnt ihr bei der zweiten Generation der Lautsprecher auch die Sprachassistentin Alexa einrichten. Das erlaubt euch über das Schlüsselwort „Alexa“ die Musik zu steuern, die Nachrichten zu hören oder sonstige Skills zu starten.

Libratone Zipp 2 Alexa verbinden

Libratone Zipp 2 zu HomeKit hinzufügen

Da es sich bei den Geräten von Libratone um AirPlay 2 Lautsprecher handelt, können diese auch zu HomeKit hinzugefügt werden.

Dazu geht ihr einfach in Apples Home App, fügt ein neues Gerät hinzu und wählt anschließend „Ich habe keinen Code bzw. kann nicht scannen“ aus. Im nächsten Schritt sollte der Lautsprecher dann erscheinen und ihr könnt ihn ohne HomeKit Code hinzufügen.

Libratone Zipp 2 zu HomeKit hinzufügen

HomeKit, Automationen und AirPlay 2 nutzen

Kommen wir nun zum wohl spannendsten Teil. Im Kontrollzentrum oder der Musik App eures iOS-Gerätes könnt ihr nun die unterschiedlichsten AirPlay 2 Lautsprecher auswählen und darüber gleichzeitig die Musik abspielen.

Libratone Zipp 2 über AirPlay 2 steuern

Wählt dazu einfach alle Lautsprecher aus, auf denen die Musik abgespielt werden soll und regelt individuell oder auch gemeinsam die Lautstärke. Egal ob ihr in der Küche Kaffee kocht, im Wohnzimmer auf der Couch entspannt oder im Badezimmer duschen geht. Ihr könnt in jedem Raum die Musik gleichzeitig abspielen.

Doch auch unter HomeKit bekommt jeder AirPlay 2 Lautsprecher eine eigene Kachel. Darüber könnt ihr die aktuelle Wiedergabe steuern oder die Lautsprecher sogar in HomeKit Automationen nutzen.

Libratone Zipp 2 in HomeKit Automationen nutzen

Fazit: Perfekt für den mobilen Einsatz

Die Lautsprecher von Libratone klingen sehr gut und raumfüllend. Wer einen großen Raum beschallen möchte, sollte natürlich eher zum Libratone Zipp 2 anstatt zum Zipp 2 Mini greifen. Obwohl sich der Mini keineswegs hinter seinem großen Bruder verstecken muss. Für das Bad oder die Küche reicht der kleine definitiv aus und wird da vermutlich auch nicht an seine Grenzen stoßen.

Normalerweise hatten wir einen Bluetooth Lautsprecher für den mobilen Einsatz, der in der restlichen Zeit in einer Schublade verstaubte. Mit dem Libratone Zipp 2 und Zipp 2 Mini haben wir nun zwei Lautsprecher, die wir zu Hause fast täglich über AirPlay 2 nutzen und trotzdem auch mal für die Sommerparty oder das Wintergrillen schnell mit auf den Balkon oder in den Garten nehmen können. Der Zipp 2 Mini hat eine so kompakte Größe, dass wir den auch im Rucksack mit an den See nehmen würden. Die Lautsprecher von Libratone ergänzen somit hervorragend unseren Apple HomePod und den günstigen IKEA Symfonisk.


Welche AirPlay 2 Lautsprecher gibt es? 🔊
Hier geht es zu unserer Geräteübersicht!