Apple hat vor wenigen Tagen die erste Beta von iOS 12.2 veröffentlicht. Der Entwickler Khaos Tian zeigt uns nun erstmals, wie künftig Fernseher in HomeKit angezeigt werden und wie die Steuerung aussehen wird.

Unter Homebridge, dem inoffiziellen Weg zur Einbindung nicht HomeKit-fähiger Geräte, können Fernseher schon seit Längerem auch über HomeKit gesteuert werden. Allerdings ist die Steuerung nicht gerade komfortabel. Häufig wird für jede Taste ein eigenes Gerät angelegt.

Umso erfreulicher war die Nachricht auf der CES, dass sich künftig zumindest die neuen Fernseher aller großen Marken auch in HomeKit einbinden lassen.

Mit der Veröffentlichung der ersten Beta von iOS 12.2 hat Apple nun auch HomeKit für diesen Schritt vorbereitet. Der Entwickler Khaos Tian hat sich sofort ans Werk gemacht und seinen LG Fernseher in HomKit eingebunden. Videos von seinem Erfolg hat er auf Twitter veröffentlicht.

https://twitter.com/KhaosT/status/1088677297299701760

Dabei sind zwei Dinge sehr interessant. Zum einen natürlich die Steuerung. Man sieht, wie unter HomeKit der größte Teil der Fernbedienung abgebildet wird. Eure HomeKit Szene „Filmeabend“ kann in Zukunft dann nicht mehr nur die Beleuchtung steuern, sondern auch den Fernseher einschalten und den entsprechenden Eingang wählen.

Zum anderen hat er es geschafft, auch einen älteren LG Fernseher mit webOS in HomeKit einzubinden. LG hat zwar angekündigt, dass nur neue Fernseher in den Genuss der Integration kommen werden, doch zumindest über Umwege wird man auch sein älteres Modell einbinden können.

Dazu hat Khaos Tian auch direkt Homebridge angepasst und die neue TV API integriert. Damit ist der Grundstein für neue Fernseher Plugins schon gelegt. Auch wenn Apple im Laufe der Zeit diese Schnittstelle noch anpassen könnte. Es handelt sich schließlich um die erste Beta.