Update 14.01.2019 10:16 Uhr: Der Zwischenstecker hat offenbar keine offizielle Zertifizierung von Apple erhalten. Bei der Installation muss man bestätigen, dass man den Stecker trotzdem einbinden möchte. Die HomeKit Schnittstelle ist zwar inzwischen öffentlich, darf aber ohne offizielle Zertifizierung nur von nicht-kommerziellen Projekten genutzt werden. Der Hersteller täuscht die Kunden absichtlich und wir raten deshalb vom Kauf ab.

Mit dem neuen Gerät von Sinbeda startet der nunmehr siebte HomeKit Zwischenstecker in den deutschen Markt. Mit knapp 16 € ist es jedoch die bislang günstigste Steckdose.

Um herkömmliche elektronische Geräte ebenfalls in das eigene Smart Home einzubinden, sind Zwischenstecker eine schnelle und einfache Lösung.

Zwischen der Steckdose und einer Lampe, einem Küchenradio oder einem Ventilator angebracht, können diese Geräte anschließend automatisch, mit dem iPhone oder über Siri gesteuert werden.

Sinbeda HomeKit Zwischenstecker

Je nach Modell bewegen sich die Kosten für einen HomeKit Zwischenstecker bislang zwischen 35 € für das Produkt von Koogeek und 70 € für die Steckdose von Fibaro, wenn man die neue Mehrfachsteckdose von Eve Systems für 119 € mal außen vor lässt.

Auch wenn das Modell von Fibaro noch zusätzlich mit einem LED-Ring ausgestattet ist und sowohl über Bluetooth als auch WiFi funken kann, haben am Ende alle Geräte eins gemeinsam: Sie schalten den Verbraucher ein und wieder aus.

Wer also nicht viel für diese Funktion ausgeben möchte, der sollte sich den Zwischenstecker von Sinbeda mal genauer ansehen. Das Gerät verbindet sich über WiFi mit eurem Heimnetzwerk und kann anschließend über HomeKit, Amazon Alexa und Google Assistant gesteuert werden.

Mit 16 € gibt es aktuell keine günstigere Alternative. Im April soll allerdings auch hierzulande der Zwischenstecker von IKEA verfügbar sein. Dafür benötigt ihr zwar eine zusätzliche Bridge, zahlt für den Zwischenstecker dann jedoch nur noch 10 €.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.