Mit dem Aqara Camera Hub G3 hat der Hersteller das bislang vielseitigste und umfangreichste Gerät veröffentlicht. Wir haben uns die HomeKit Secure Video Kamera, die gleichzeitig als Zigbee 3.0-Hub für Geräte von Aqara dient, einmal genauer angesehen.

Die HomeKit-Geräte von Aqara sind vergleichsweise günstig und arbeiten bei uns seit Jahren zuverlässig. Einziges Manko: Durch die Verbindung über Zigbee wird ein Hub vorausgesetzt. Da ist es natürlich erfreulich, wenn der Hub noch weitere Funktionen übernimmt. Der Aqara Camera Hub G3 ist dabei nicht nur der vielseitigste Hub von Aqara, das putzige Gerät muss sich auch sonst nicht verstecken.

Kamera, Bewegungsmelder und Sicherheitssystem

Neben dem Gerät an sich befinden sich auch ein USB-C-Kabel, ein Netzteil und eine Anleitung im Lieferumfang. Wer es nicht ganz so verspielt mag, kann die Ohren der Kamera auch ausziehen. Es handelt sich dabei lediglich um eine Silikonhülle.

Aqara G3 Lieferumfang

Die Einrichtung empfehlen wir über die herstellereigene App vorzunehmen, auch wenn es über jede beliebige HomeKit-App vorgenommen werden kann. Möglicherweise verfügbare Firmware-Updates können so direkt installiert werden. Die Kamera verbindet sich über WLAN mit dem heimischen Netzwerk. Besonders nett: Statt der sonst üblichen 2,4GHz unterstützt der Aqara Camera Hub G3 zusätzlich auch die 5GHz-Frequenz.

Neben der HomeKit Secure Video Kamera stellt das Gerät zudem einen Bewegungsmelder und ein Sicherheitssystem in HomeKit zur Verfügung. Letzteres verfügt über die vier Zustände “Zuhause”, “Abwesend”, “Nacht” und “Aus”. Damit lässt sich wunderbar eine HomeKit-Alarmanlage realisieren.

HomeKit Secure Video Kamera noch sicherer

Eine HomeKit-Kamera ohne HomeKit Secure Video würden wir nicht mehr kaufen. Apples Standard für Sicherheitskameras bietet nicht nur zusätzliche Funktionen, sondern gibt uns auch einfach ein gutes Gefühl. Schließlich stehen Überwachungskameras innerhalb der eigenen vier Wände. Da ist es beruhigend zu wissen, dass das Videomaterial noch vor dem Hochladen in die iCloud von dem Home Hub verschlüsselt wird. Man hat jederzeit Zugriff auf die Aufnahmen der letzten zehn Tage, ein entsprechender iCloud-Speicherplan vorausgesetzt.

Zusätzlich verfügen HomeKit Secure Video Kameras über eine Gesichtserkennung, können Menschen, Tiere, Fahrzeuge und Pakete unterscheiden, unterstützen Aktivitätszonen und es können unterschiedliche Aufnahmeeinstellungen bei der Anwesenheit bzw. Abwesenheit von Bewohnern festgelegt werden.

Haben bei uns alle Personen das Haus verlassen, werden die Aufnahmen in der iCloud gespeichert. Sobald jemand Zuhause ist, wird die Kamera automatisch ausgeschaltet. Dabei kann weder gestreamt noch aufgenommen werden. Normalerweise muss man an dieser Stelle Apple und dem Kamerahersteller vertrauen.

Der Aqara Camera Hub G3 fährt jedoch in diesem Fall die Linse nach oben in das Gehäuse. Damit kann man sich wirklich sicher sein, dass keine ungewollten Aufnahmen entstehen. Um jederzeit den aktuellen Status schnell erkennen zu können, hat Aqara der Kamera schlafende Augen spendiert. Diese werden sichtbar, sobald sich die Linse im Gehäuse befindet.

Aqara Camera Hub G3 Linse verschwindet ins Gehäuse

Herstellereigene Funktionen: Schwenkbare Kamera, Gestenerkennung, IR-Fernbedienung und mehr

Über die herstellereigene App bietet der Aqara Camera Hub G3 noch deutlich mehr Funktionen. Mit einem Steuerkreuz oder auch durch einfaches ziehen auf dem Livebild kann die Kamera um 340° geschwenkt und um 45° geneigt werden. Zusätzlich können Positionen gespeichert und somit schneller angefahren werden.

Ferner können Personen oder Hunde und Katzen automatisch verfolgt werden. Sollte die Kamera diese erkennen, folgt sie den Bewegungen und dreht sich automatisch mit. Alternativ kann die Kamera auch frei definierbare Positionen nacheinander anfahren. Somit behaltet ihr immer den Überblick.

Cruise fährt gespeicherte Positionen an

Zusätzlich könnt ihr eine Gesichts- oder Gestenerkennung aktivieren. Bei letzterem unterscheidet die Kamera Peace-Zeichen, vier Finger, fünf Finger, eine Pistole und das bei Tauchern genutzte OK-Zeichen. In der Aqara-App könnt ihr diese Gesten als Auslöser für Automationen nutzen. In HomeKit steht die Gestenerkennung allerdings nicht zur Verfügung.

Gestenerkennung

An dieser Stelle sei anzumerken, dass immer nur eine der Funktionen “Human Tracking”, “Dogs and Cats Tracking”, “Cruise”, “Face Detection” oder “Gesture Identification” aktiviert sein kann. Habt ihr die Personenverfolgung eingeschaltet, könnt ihr nicht zeitgleich die Hunde- und Katzenverfolgung aktivieren.

Als letzte Funktion kann der Aqara Camera Hub G3 auch als IR-Fernbedienung genutzt werden. Die App bietet dazu eine große Auswahl an Herstellern und Modellen von Fernsehern, Beamern, Kameras, Heizungen, Klimaanlagen und mehr. Sollte euer Gerät noch nicht eingepflegt sein, könnt ihr ein passendes Layout auswählen und die Fernbedienung manuell anlernen.

Aqara G3 IR-Fernbedienung anlernen

Anschließend könnt ihr die Geräte über die Aqara-App steuern oder auch in Automationen nutzen. Die Ausrichtung der Kamera spielt dabei übrigens keine Rolle. Unseren Philips-Fernseher hat die Kamera gesteuert, egal in welche Richtung diese ausgerichtet war. Nicht ganz so schön, aber über ein Software-Update behebbar: In den Automationen wurden noch nicht alle Befehle aus dem chinesischen übersetzt. In HomeKit stehen die IR-Fernbedienungen natürlich nicht zur Verfügung.

Aqara G3 IR-Fernbedienung nutzen

Ein Hub für alle Fälle

Einer der wichtigsten Funktionen ist natürlich der Hub für Geräte von Aqara. Einmal angelernt stehen die meisten Geräte auch in Apple HomeKit zur Verfügung. Die Verbindung über Zigbee 3.0 ermöglicht eine blitzschnelle Reaktionszeit.

Löst etwa der Bewegungsmelder bei uns im Badezimmer aus, ist das Licht direkt eingeschaltet. Zuvor hatten wir für einige Wochen einen alten Hub ohne Zigbee 3.0 im Einsatz, der Unterschied ist deutlich spürbar. Wichtig dabei ist natürlich, dass sowohl der Hub als auch das Gerät, in unserem Fall also der Bewegungsmelder, Zigbee 3.0 verwenden.

Solltet ihr noch Geräte ohne Zigbee 3.0 im Einsatz haben, ist das auch nicht weiter schlimm. Der Aqara Camera Hub G3 funktioniert mit allen Geräten des Herstellers.

Aqara Camera Hub G3 überzeugt auf ganzer Linie

Mit dem Aqara Camera Hub G3 hat der Hersteller den bislang vielseitigsten Hub veröffentlicht. Konntet ihr euch bislang nicht für einen Hub von Aqara entscheiden, könnt ihr nun ohne Bedenken bei dem Aqara Camera Hub G3 zuschlagen.

Neben der Funktion als Hub dient das Gerät gleichzeitig als HomeKit Secure Video Kamera, integriert einen Bewegungsmelder und ein Sicherheitssystem in HomeKit, kann über die herstellereigene App geschwenkt werden, dient als IR-Fernbedienung und hat zahlreiche weitere Funktionen an Bord.

Bei all den Funktionen verliert Aqara trotzdem die Details nicht aus den Augen. Auf der Unterseite ist ein Gewinde für eine Wandhalterung zu finden, die Kameralinse verschwindet im ausgeschalteten Zustand im Gehäuse (das funktioniert auch über HomeKit), die optionalen Silikonohren und die schlafenden Augen machen die Kamera zu einem echten Hingucker, bei der Stromzufuhr setzt Aqara auf USB-C statt des sonst noch weitverbreiteten Micro-USB und bei der WLAN-Verbindung unterstützt das Gerät sowohl 2,4GHz als auch 5GHz.

Von uns gibt es somit eine klare Kaufempfehlung. Passenderweise bekommt ihr den Aqara Camera Hub G3 aktuell bei Amazon etwas günstiger.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.