Bereits kurz vor der diesjährigen WWDC nannte Apple versehentlich ein bislang nicht veröffentlichtes homeOS in einer Stellenausschreibung. Nachdem diese die Runde machte, löschte Apple kurzerhand den Begriff. Nun ist homeOS jedoch erneut in einer Stellenausschreibung aufgetaucht.

Apple lernt aus den eigenen Fehlern offenbar nicht, zumindest bei den Stellenausschreibungen. Nachdem man in der Vergangenheit bereits versehentlich homeOS in einer Jobbeschreibung nannte, ist es nun erneut passiert. Und genau wie im Sommer wurde der Fehler auch in diesem Fall hastig korrigiert. Übrig bleibt nur ein Screenshot von Entwickler Julian Schiavo und ein Link, der inzwischen jedoch ins Leere führt.

“Du arbeitest mit Systemingenieuren von Apple zusammen, lernst das Innenleben von iOS, watchOS, tvOS und homeOS kennen und optimierst deinen Code auf eine Weise, wie es nur Apple kann.”

Damit dürfte nun endgültig feststehen, dass Apple intern an einem homeOS arbeitet. Darunter könnte Apple demnächst die Betriebssysteme für das Apple TV, den HomePod und künftige “Home”-Produkte bündeln. Auf der anderen Seite hat Apple neben homeOS allerdings auch explizit tvOS genannt. Man kann zu diesem Zeitpunkt also nur spekulieren.

Spätestens mit dem Marktstart von Matter im nächsten Jahr wird auch HomeKit einige Neuerungen erfahren. Eventuell bereitet Apple diesen Schritt mit einem neuen Betriebssystem vor, um künftig schneller und einfacher auf Neuerungen in dem Smarthome-Standard reagieren zu können.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.