Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Zugegeben, auch wir haben anhand der Produktbilder des Herstellers zunächst eine Augenbraue hochgezogen. Nun haben wir es uns aber nicht nehmen lassen, die Meross 3-in-1 Steh-, Tisch- und Klemmleuchte persönlich einmal näher anzuschauen.

Spoiler vorweg: Die Leuchte ist super flexibel. In „fast“ jeder Hinsicht. Im Lieferumfang ist der Leuchtenkopf mit Steuereinheit und Schwanenhals, das Stromnetzteil mit ca. 170 cm Kabel, der 2 kg Leuchtenfuß, eine Tischklemme, zwei Verlängerungsstangen und eine IR-Fernbedienung nebst Aufbewahrungsbox enthalten.

Die Infrarot-Fernbedienung mit Plastikkörbchen fanden wir etwas seltsam bei einer „smarten“ Leuchte. Das kann man aber auch ganz pragmatisch sehen. So haben Haushaltsmitglieder im Bedarfsfall darüber die Möglichkeit zur Steuerung, auch wenn kein iPhone, iPad, HomePod oder Siri zur Verfügung steht. Auch wenn es für uns unvorstellbar ist, dass es das tatsächlich gibt. Zudem könnten enthusiastische Bastler dank der IR Funktion auch Befehle über Homebridge in HomeKit einbinden, welche die Lampe so nativ in HomeKit nicht hergibt. Rein theoretisch.

Wenn Du auf Smarthome-Abwegen bist, kannst Du die Leuchte auch in Amazon Alexa und Google Home einbinden. In Apple HomeKit ist die Meross 3-in-1 WLAN Leuchte wie gewohnt innerhalb weniger Sekunden eingebunden. Standard-Prozedere: QR-Code scannen, Raum zuordnen, fertig. Die Meross App wird nicht benötigt. Wir empfehlen aber grundsätzlich auch die Hersteller-App, um im Bedarfsfall mit Firmwareupdates versorgt zu werden.

Zunächst haben wir die Leuchte in eine bis zu 139 cm hohe Steh – respektive Leseleuchte verwandelt. Dabei kamen der schwere und stabile Standfuß, die beiden Verlängerungsrohre und die Leuchte selbst zum Einsatz. Dank des wirklich robusten und sehr beweglichen Schwanenhals lässt sich unser Bauwerk auch in viele Positionen biegen. Ganz so wie man es beim Lesen oder bei Handarbeiten mal benötigt. Ein wenig unpraktisch finden wir, dass das Stromkabel nur ca. 170 cm lang ist. Da es schon in halber Höhe der Leuchte eingesteckt werden muss und nicht am Boden des Standfußes, kann das auch mal etwas zu kurz sein.

Unser nächstes Bauprojekt „Klemmleuchte“. Alle Metallrohre und den Fuß entfernt. Die Klemmhalterung angeschraubt. Fertig. Praktisch und platzsparend.

Zuletzt ist noch einmal der Standfuß zum Einsatz gekommen, um die Verwandlung in eine Tischleuchte durchzuführen.

Über den Controller direkt an der Leuchte lässt sich in jeweils fünf Stufen die Helligkeit sowie die Farbtemperatur anpassen. Und natürlich auch die Leuchte an- und ausschalten. Meross gibt den Wert der Helligkeit mit 650 Lumen und eine Farbtemperatur von 2700K-6000K an. HomeKit Adaptive Lighting ist nicht mit enthalten.

Tatsächlich empfinden wir das Licht als sehr angenehm und flackerfrei. Egal, ob ein warmer Lichtton beim Lesen oder strahlendes kühleres Licht für verschiedene Arbeiten am Schreibtisch. Nach anfänglicher Skepsis können wir nun ganz klar sagen, unser persönlicher Favorit wird der Einsatz als Klemmlampe sein.

Wenn Du eine flexible Alleskönner-Leuchte unter dem Aspekt der Aufstellungsmöglichkeiten suchst, kannst Du bei der Meross Multifunktionsleuchte tatsächlich fündig werden.

Die Meross 3-in-1 Leuchte gibt es derzeit bei Amazon zum reduzierten Preis von 79,99 EUR. Wenn Du noch ein paar Euro mehr sparen möchtest, bestellst Du unter Angabe unseres Community-Rabattcodes „SMARTAPFEL“ die Leuchte direkt im Meross Online-Shop für rund 57,78 EUR.

Über Daniel

Seit der Einführung 2015, Apple HomeKit im Einsatz und zusätzlich bekennender Homebridge Fan.

Moderator unserer enthusiastischen HomeKit.Community, passionierter Verfasser von Berichten bei SmartApfel.de und 📸 Knipser unserer Künste auf Instagram

Wenn Dir meine Inhalte gefallen, oder Dir eine Hilfe sind, freue ich mich über Deine Ko-Fi Kaffeespende. Vielen Dank dafür. 🙏

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.