Bereits im September auf der IFA 2022 in Berlin konnten wir das neue Yale HomeKit Möbelschloss persönlich in Augenschein nehmen. Nun haben wir die Möglichkeit im Hands-on das etwas andere HomeKit Schloss unter die Lupe zu nehmen.

Zunächst das Technische: Das Yale Smart Cabinet Lock hat die Abmessungen 47,6 mm H x 40,6 mm B x 50,8 mm T und erinnert von der Form und den Maßen an ein kompaktes USB Ladegerät. Das Möbelschloss verwendet die Verschlüsselungstechnologie Bluetooth 4.2 Low Energy (BLE) sowie AES- und TLS-Verschlüsselungen. Batterietype 3V Lithium CR2. In unser Apple Home hinzugefügt, mit ein paar HomePod mini in der Wohnung, waren wir über die schnelle Reaktionszeit und Reichweite positiv überrascht.

Bei der Anbringung des Möbelschlosses unterstützt die App direkt im Installationsprozess mit Bildern und Videos, sodass die Inbetriebnahme nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Das Schloss kann mit beigefügten, kräftigen 3M Klebepatts oder mit den zusätzlich enthaltenen Schrauben im Mobiliar befestigt werden.

Ohne die Yale Access App und einer dortigen Registrierung, läuft allerdings nichts. Auch das Hinzufügen in HomeKit war bei uns nur nach vorheriger Einrichtung in der Hersteller-App erfolgreich. Allerdings empfinden wir das selten als K.-o.-Kriterium, besonders wenn die App wie in diesem Fall ein paar Mehrwerte zur Konfiguration des Möbelschlosses anbietet.

So kann darüber etwa eine Auto-Lock Timer Funktion eingestellt werden oder das Schloss automatisch entriegeln, wenn der Batteriestand niedrig ist. Selbstverständlich werden auch aktuelle Firmwareupdates auf das Gerät über die App installiert.

Als Teil der Yale Access Produktreihe lässt sich das Smart Cabinet Lock vollständig über die Yale Access App steuern. So können Benutzer von überall aus per Knopfdruck ver- und entriegeln, den Zugang freigeben und den Zugangsverlauf einsehen. Für den Fernzugriff ist die Connect WLAN Bridge als Erweiterung erforderlich. Zur ausschließlichen Verwendung in HomeKit wird die Bridge nicht benötigt.

In HomeKit und der Apple Home App, geht es hingegen recht unspektakulär zu. Das Schrankschloss wird wie von Türschlössern gewohnt angezeigt, kann auf und verschlossen werden. Natürlich wissen wir den Mehrwert zu schätzen, das Möbelschloss auf diesem Weg in Szenen und Automationen einzubinden oder Siri um entsprechende Aktionen zu bitten. Leider hat Yale es versäumt, den aktuellen Batteriestand in HomeKit anzuzeigen. Ob dies mit einem zukünftigen Firmware-Update nachgereicht wird, konnte uns zum aktuellen Zeitpunkt nicht beantwortet werden.

Gut zu wissen, da man ein solches Möbelschloss eventuell auch wegen der Kinder im Haushalt im Einsatz hat, eingesperrt wird niemand. Sollte sich tatsächlich ein kleiner Abenteurer mal im Schrank verstecken, kann das Schrankschloss, mit einem großen, physischen Knopf am Gerät, jederzeit von innen entriegelt werden.

Natürlich macht ein solches Möbelschloss aus einem Schrank keinen Tresor. Wir haben aber mit ordentlicher Kraft versucht, unsere Schranktür im verriegelten Zustand wieder zu öffnen. Ohne Erfolg. Hier muss schon stumpfe Gewalt einwirken, um eine durch das Yale Cabinet Lock verschlossene Möbeltür oder Schublade zu öffnen.

Das neue Yale Smart Cabinet Lock HomeKit Möbelschloss gibt es mit kostenfreiem Versand zu einem Preis von derzeit 54,99 EUR im Onlineshop des Herstellers. Mit dem zeitlich begrenzten Aktionscode „CHECKOUT10“ reduziert sich der Preis momentan auf 49,49 EUR.

Über Daniel

Seit der Einführung 2015, Apple HomeKit im Einsatz und zusätzlich bekennender Homebridge Fan.

Moderator unserer enthusiastischen HomeKit.Community, passionierter Verfasser von Berichten bei SmartApfel.de und 📸 Knipser unserer Künste auf Instagram

Wenn Dir meine Inhalte gefallen, oder Dir eine Hilfe sind, freue ich mich über Deine Ko-Fi Kaffeespende. Vielen Dank dafür. 🙏

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.