Die Smart Home Zentrale Homey, die nach eigenen Angaben mehr als 50.000 Geräte unterschiedlicher Hersteller zusammenführt, hat eine neue Firmware in Version 2.0 spendiert bekommen. Darin enthalten ist auch eine inoffizielle HomeKit Integration.

Die Smart Home Zentrale Homey integriert nun HomeKit.

Homey ist ein Produkt aus den Niederlanden und darf, trotz des ähnlich klingenden Namens, nicht mit homee verwechselt werden. Beide Geräte dienen jedoch als Bridge und können mit zahlreichen Smart Home Geräten unterschiedlicher Hersteller kommunizieren.

Der Ansatz der HomeKit Integration ist ebenfalls ähnlich. homee hat bereits seit Anfang letzten Jahres eine inoffizielle HomeKit Integration und auch Homey wurde von Apple bislang nicht offiziell zertifiziert. Die Macher bezeichnen die neue Funktion als „Experiment“.

Neue Geräte lernt man direkt über die herstellereigene App an und kann diese anschließend über sogenannte „Flows“ automatisieren. Dank der neuen Integration kann man nun auch die Automationen über HomeKit nutzen.

Nach dem Update auf Version 2.0 müsst ihr die App HomeyKit auf eurem Homey installieren. Anschließend könnt ihr die Zentrale mit dem Code „200-20-200“ zu HomeKit hinzufügen. Die Geräte folgender Kategorien werden dann unter HomeKit sichtbar:

  • Licht (mit RGB oder Farbtemperatur)
  • Steckdosen
  • Schalter
  • Bewegungssensoren (mit Lux und Temperatur)
  • Türschlösser
  • Tür-/Fenstersensoren (mit Temperatur)
  • Thermostate
  • Rollos

Inzwischen gibt es so viele Geräte, die eine Zentrale voraussetzen, dass man sich genau überlegen muss, welche Bridge man sich ins Haus holt. Von daher finden wir den Ansatz einer einzigen Zentrale für alle Geräte gar nicht schlecht.

Jedoch würden wir uns eine offiziell zertifizierte Lösung wünschen. Ob Apple allerdings jemals eine solche eierlegende Wollmilchsau zertifizieren wird, bleibt abzuwarten.

Homey bekommt ihr direkt beim Hersteller für 299 €. Möchtet ihr viele Smart Home Geräte über Homey einbinden, solltet ihr das leistungsstärkere Modell Homey Pro für 399 € vorbestellen. Ab Februar soll der große Bruder ausgeliefert werden.

Nachtrag vom 16. Januar 2019 um 9:03 Uhr: Die HomeKit Integration gibt es schon etwas länger. Allerdings taucht in den Release Notes von Version 2.0 die Integration noch einmal auf.