Sagt euch der Begriff Hue Entertainment noch etwas? Die dynamische Lichtanpassung hatte Philips Hue bereits 2017 auf der IFA vorgestellt. Im Takt von Filmen, Musik oder Videospielen passt sich die Farbe der Beleuchtung automatisch an. Nun hat der Hersteller eine HDMI Box für den Fernseher vorgestellt, die das Ganze auf die nächste Ebene heben soll.

Philips Hue Play HDMI Sync Box

Vor ziemlich genau zwei Jahren wurde mit Spannung Hue Entertainment erwartet. Die Funktion ist mit Ambilight der Philips Fernseher vergleichbar, nur ohne Ambilight Fernseher. Eine Lösung für jedermann. Das einzige Problem war bisher, dass die Hue Beleuchtung irgendwie an das Videobild kommen musste, wodurch sich Hue Entertainment vor allem auf den Computer Bereich konzentrierte.

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box soll das Problem nun lösen. Es handelt sich im Endeffekt um einen HDMI Splitter, der das Bild entgegennimmt, analysiert und weiterreicht. Anhand der Analyse sendet die Box dann Steuerbefehle an die Hue Bridge, die wiederum bis zu 10 Lampen dynamisch an das Bild anpassen kann.

Neben dem Fernseher können bis zu vier Geräte an die Box angeschlossen werden. Auch mit verschlüsselten Programmen, wie Netflix oder Sky, soll die Box funktionieren. Einzig der integrierte Tuner des Fernsehers kann natürlich nicht über die Box laufen. Schließlich muss das Signal einmal über ein HDMI-Kabel in die Box laufen.

Mit der Philips Hue Play HDMI Sync Box hat der Hersteller ein durchaus spannendes Gerät vorgestellt, das interessierte Kunden noch enger an das Hue System binden dürfte. Die Box katapultiert das Hue Entertainment System durchaus auf eine neue Ebene und dürfte damit häufiger genutzt werden. Ab dem 15. Oktober soll die Hue Entertainment Box für rund 250€ erhältlich sein. Wir werden berichten, sobald die Box in den Shops aufschlägt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden