Lange Zeit hat Nuki sich in Bezug auf Matter bedeckt gehalten. Inzwischen hat das Unternehmen aus Österreich allerdings ein Video veröffentlicht, das einen funktionierenden Prototypen mit dem neuen Smarthome-Standard zeigt.

Vor rund einem Jahr hat Nuki das Smart Lock 3.0 (Pro) veröffentlicht. Nun steht fest, dass es im kommenden Jahr wieder neue Hardware geben wird. Dann möchte der Hersteller nämlich ein neues Smart Lock veröffentlichen, das den neuen Smarthome-Standard Matter unterstützt.

Es seien noch einige Fragen offen, die vorher geklärt werden müssen. Unter anderem die Energieeffizienz, die bei der Spezifikation von Matter 1.0 bislang keine Berücksichtigung fand. Zudem kennt Matter, genau wie HomeKit, nur zwei Zustände: Geöffnet und geschlossen.

Doch gerade in Deutschland kann auf das Einziehen der Türfalle nicht verzichtet werden. Sollte sich die Spezifikation von Matter im Bereich der Türschlösser nicht ändern, wäre eine Realisierung wie in HomeKit vorstellbar. Viele Hersteller bieten in der eigenen App eine Option an, um standardmäßig bei dem Öffnen auch die Türfalle für einige Sekunden einzuziehen.

Ein Softwareupdate für die aktuellen Türschlösser von Nuki ist eher unwahrscheinlich. Allerdings sollen diese wie gewohnt weiter funktionieren und sich in die bekannten Smarthome-Systeme, darunter Amazon Alexa, Google Home und Apple HomeKit integrieren lassen.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.