Der französische Hersteller Netatmo hat in dieser Woche ein HomeKit Update für die Wetterstation veröffentlicht. Doch nicht alle Kunden kommen in den Genuss der neuen Funktionalität. Voraussetzung für die HomeKit Integration ist nämlich die Hardware-Version 3. Bestandskunden mit Geräten, die vor 2016 produziert wurden, schauen in die Röhre. Nun bietet der Hersteller eine Art Austauschprogramm.

Ursprünglich wollte Netatmo schon vor langer Zeit die Wetterstation in HomeKit integrieren und verkündete das auch fleißig in den sozialen Medien. Kunden, die sich daraufhin eine Wetterstation kauften, können die HomeKit Integration unter Umständen nun aber gar nicht nutzen.

Netatmo Wetterstation

Grund ist die veränderte Hardware, die in Geräten ab dem Fertigungsjahr 2016 steckt. Für die HomeKit Funktionalität musste die Leistung der Hardware nämlich deutlich verbessert werden, um mit der komplexen Verschlüsselung von Apple klarzukommen.

Dass genau diese Kunden nun allerdings alles andere als erfreut sind, ist nachvollziehbar. Aus diesem Grund gewährt Netatmo diesen Kunden nun einen Rabatt beim Neukauf. Dazu müsst ihr allerdings den Kundensupport mit der Seriennummer der alten Wetterstation kontaktieren.

Wie viel Bestandskunden am Ende sparen, können wir aktuell leider nicht sagen. Netatmo gewährt laut eigener Aussage „je nach Situation einen Rabatt“.