Könnt ihr euch noch an unseren Beitrag über den intelligenten Duftdiffusor “Moodo” Ende letzten Jahres erinnern? Damals hatte der Hersteller dank unserem sehr geschätzten HomeKit.Community-Moderator und inzwischen SmartApfel-Autor Daniel alias DJay ein Homebridge-Plugin veröffentlicht. Durch die Verschmelzung von Siri Kurzbefehlen und Apple HomeKit kann das Gerät nun auch ohne Homebridge in HomeKit Automationen eingebunden werden. Das ersetzt zwar keine offizielle HomeKit Zertifizierung, funktioniert aber trotzdem sehr gut. Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie das Ganze funktioniert.

Doch was ist Moodo überhaupt?

Moodo ist ein intelligenter Duftdiffusor, mit dem ihr euren eigenen Raumduft bequem über euer Smartphone kreieren könnt. Möglich machen das vier Duftkapseln, die in das Gerät eingelegt werden. Über vier separate Lüfter kann anschließend die Intensität jedes einzelnen Dufts angepasst und in Vorlagen gespeichert werden.

Moodo Apple HomeKit Duftdiffusor

Auch wenn die Düfte von französischen Parfümeuren zusammengestellt wurden und die einzelnen Pakete auch wirklich verlockend klingen, riechen die Düfte am Ende halt eben doch wie Raumdüfte.

Besonders auf die Winter-Edition hatte ich mich eigentlich gefreut. Allerdings erinnert mich der Duft leider weder an Weihnachtsplätzchen, noch an ein Lagerfeuer, geschweige denn an einen Tannenbaum oder sogar einen Schneeengel. Wobei ich zugeben muss, dass ich Letzteres generell noch nie gerochen habe und vielleicht riecht ein Schneeengel ja genau so, wie es mir Moodo verkaufen möchte. Vermutlich bin ich auch einfach mit einer falschen Erwartungshaltung an die Sache herangegangen.

Ich habe kurzerhand die Kapseln aufgebohrt, die enthaltenen Kügelchen gereinigt und mit eigenen Düften versehen. So oder so ist das Riechorgan eines jeden einzelnen sehr individuell und über Geschmack bzw. den Geruch lässt sich bekanntlich nicht streiten. Wenn ihr schon jetzt einen Raumduft im Einsatz habt, dann dürfte euch auch Moodo gefallen.

Steuerung über die App

Einmal mit dem eigenen WLAN verbunden, steuert ihr Moodo normalerweise über die dazugehörige App. Darin könnt ihr Kreationen der französischen Duftelite aktivieren oder über Schieberegler eure eigenen Düfte mischen.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - iOS App

Zudem lassen sich Zeitpläne erstellen, zufällige Düfte zerstäuben, damit sich die Nase nicht daran gewöhnt, und ein Intervall festlegen. Bei Letzterem könnt ihr zwischen “kraftvoll”, “effizient” und “sparsam” wählen. Je nach Stufe sind die Lüfter dann für 10 bzw. 5 Minuten aktiv und anschließend für 5 bzw. 10 Minuten wieder ausgeschaltet.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - Intervall und Zeitpläne

Moodo in HomeKit Automationen einbinden

Dank der Einbindung in HomeKit Automationen kann man das Ganze natürlich noch effizienter gestalten. Ihr habt Moodo im Schlafzimmer stehen? Dann lohnt sich die Verteilung des Duftes am Morgen und in den Abendstunden. Ihr habt Moodo im Wohnzimmer platziert? Dann startet das Gerät doch einfach, sobald die erste Person nach Hause kommt. Moodo steht bei euch im Badezimmer? Dann verknüpft das Gerät einfach mit einem HomeKit Schalter und lasst euren Lieblingsduft nur auf Knopfdruck verteilen.

So oder so muss zunächst über den Automatisierungsdienst IFTTT ein sogenanntes Applet erstellt werden. Am besten holt ihr euch die dazugehörige iOS-App, damit ihr Schritt für Schritt unserer Anleitung folgen könnt.

Öffnet zunächst die IFTTT-App, geht ganz unten auf “Get more” und anschließend auf das Plus in der rechten oberen Ecke.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - IFTTT

Als “This” wählt ihr “Webhooks” und anschließend “Receive a web request” aus. Unter “Event Name” gebt ihr “moodo_starten” ein.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - IFTTT This

Unter “That” wählt ihr “Moodo” und dann “Start Moodo” aus. Solltet ihr euren intelligenten Duftdiffusor noch nicht mit IFTTT verbunden haben, fordert euch der Automatisierungsdienst nun auf, das nachzuholen. Dazu müsst ihr euch lediglich einmal mit eurem Moodo Account einloggen und IFTTT zur Steuerung autorisieren.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - IFTTT That

Nun könnt ihr euer Gerät und den gewünschten Duft auswählen.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - IFTTT Duft auswählen

Damit ihr Moodo über HomeKit auch wieder stoppen könnt, müsst ihr ein weiteres Applet nach demselben Prinzip erstellen, nur dass ihr als Name entsprechend “moodo_stop” und anstatt “Start Moodo” entsprechend “Stop Moodo” auswählt.

  IFTTT Stop

Jetzt können wir endlich in Apples Home App wechseln. Dort erstellt ihr eine neue HomeKit Automation und wählt euren gewünschten Auslöser. Ich möchte Moodo starten, sobald die erste Person nach Hause kommt.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - HomeKit Automation erstellen

Nun muss die Automation über die unterste Schaltfläche in einen Kurzbefehl konvertiert werden. Die vorausgewählte, leere HomeKit-Aktion könnt ihr löschen.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - HomeKit Automation in Kurzbefehl konvertieren

Stattdessen fügt ihr eine neue Aktion hinzu und wählt “Inhalte von URL abrufen”.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - API nutzen

Die erforderliche URL findet ihr auf der IFTTT Seite des Webhook-Services. Geht dazu oben rechts auf “Documentation” und kopiert euch den Link. Ihr müsst lediglich noch die Zeichenkette “{event}” durch “moodo_starten” ersetzen.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - IFTTT API Link

Da Moodo nur eine Minute laufen soll, fügen wir noch die Aktion “Warten” mit 60 Sekunden hinzu und wählen anschließend erneut “Inhalte von URL abrufen”. Dieses Mal ersetzen wir die Zeichenkette “{event}” allerdings mit “moodo_stop”.

Intelligenter HomeKit Duftdiffusor Moodo - HomeKit Automation

Das war es auch schon. Sobald die erste Person nach Hause kommt, wird Moodo nun für eine Minute gestartet.

Fazit

Raumdüfte muss man mögen oder man verzichtet eben darauf. Während aus unserem Team der Daniel ein großer Fan der Duftkapseln von Moodo ist, treffen sie meinen Geschmack eher nicht. Nichtsdestotrotz gehört Moodo zu den eher ausgefallenen Smart Home Geräten und lässt das Herz eines jeden Smart Home Enthusiasten höher schlagen. Dank der integration von Siri Kurzbefehlen in HomeKit lässt sich der intelligente Duftdiffusor nun auch ohne Homebridge in HomeKit Automationen einbinden.

Am günstigsten bekommt ihr das Gerät im herstellereigenen Shop für unter 100€ inklusive vier Duftkapseln. Auch wenn die Lieferung aus dem Ausland erfolgt, war das Paket innerhalb weniger Tage da und es fielen keine Einfuhrsteuern oder sonstige Gebühren an.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.