Update 06.02.2018 19:03 Uhr: Inzwischen sind die beiden Produkte auch auf Amazon verfügbar. Während der Lichtschalter mit 40€ genauso viel kostet wie beim chinesischen Onlinehändler, ist der Dimmer für knapp 47€ sogar deutlich günstiger. Außerdem hat uns Werner in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass Koogeek auch einen zweifachen Lichtschalter veröffentlicht hat. Dieser ist inzwischen für 49,99€ ebenfalls auf Amazon verfügbar. Danke Werner!

Still und heimlich hat Koogeek mal wieder neue HomeKit Produkte auf den Markt geschmissen. Während man die europäischen Versionen des HomeKit Lichtschalters und Dimmers auf der Unternehmenswebseite noch vergeblich sucht, sind die neuen Geräte bei den ersten Händlern schon verfügbar.

In Amerika gehören HomeKit-fähige Lichtschalter und Dimmer schon lange zur Standardausrüstung eines Smart Homes. Hierzulande hat das Münchner Startup Parce zwar schon ein entsprechendes Produkt angekündigt, verfügbar ist der Lichtschalter allerdings noch nicht. Elgato hingegen hat erst gar keinen Lichtschalter für den europäischen Markt entwickelt, sondern nur für die USA ein entsprechendes HomeKit Gerät veröffentlicht.

Umso erfreulicher ist der Neuzugang aus China. Koogeek hat gleich zwei neue Produkte am Start. Die günstige Variante kann einen einfachen Lichtschalter (keine Wechselschalter) ersetzen und euer Licht ein- und wieder ausschalten. Wer ein bisschen mehr auf den Tisch legt, kann mit dem Dimmer auch die Helligkeit einstellen. Voraussetzung dafür sind natürlich dimmbare Lampen.

Da Ihr bei der Installation an eurem 220V Netz werkeln müsst, solltet ihr entweder Ahnung davon haben oder einen Elektriker zurate ziehen. Sind die Schalter dann einmal installiert, verbinden sich die Geräte mit eurem 2,4 GHz WLAN.

Anschließend kann die Beleuchtung sowohl über den Schalter als auch über HomeKit gesteuert werden. Zusätzlich könnt ihr den Stromverbrauch über die Koogeek App auswerten.

Bislang können die Schalter nur bei chinesischen Onlinehändlern bestellt werden. Den einfachen Lichtschalter gibt es bei TomTop und den Dimmer bei AliExpress. Beide Händler liefern auch nach Deutschland. Sobald die neuen Produkte auch bei Amazon bestellt werden können, werden wir euch natürlich informieren.

 

14 KOMMENTARE

  1. VDE, RoHS, GS oder sonstige Zertifizierungen? und nein CE sagt nichts über Sicherheit aus. die Versicherung will ich mal sehen, die bei einem Brand wegen eines China Schalters zahlt…

  2. eigentlich gibts 3 neue Geräte… den Taster (Schalter), den Einfachdimmer und auch einen Doppeldimmer.
    Der Einfachdimmer kostet bei Ali aktuell auch nur 38 Euro… gerade bei Aliexpress lohnt es sich alle paar Tage mal reinzuschauen wenn man was dort kaufen will… da sind wöchentlich alle Artikel abwechselnd irgendwie im Angebot… und dann so richtig mit -50% und mehr

  3. Sehr schön! Danke Koogeek. Die ersten die kapieren, dass Einbaulichtschalter mit WLAN mit die wichtigsten SmartHome Komponenten sind. Ein Haus ist nur dann Smart, wenn nicht jeder Gast ne App braucht. Und Bluetooth reicht eben nicht fürs ganze Haus, zumal das Bauteil ja Dauerstrom hat.
    Wird sofort bestellt.

    • Allerdings ließt es sich auf der Homepage so, als ob der Schalter und das Modul erstmal ohne Homekit-Unterstützung kommen. Aber vielleicht klappt es ja mit der Zertifizierung von Apple bis zum Verkaufsstart, schick sieht der Schalter ja aus…

  4. Mich würde ja interessieren wie der Dimmer genau funktioniert!

    Kann ich dort auch einmal drauf drücken für an/aus und zusätzlich dimmen, oder muss ich immer langsam hochdimmen, um das Licht anzuschalten?

    • Funktioniert so: kurz ist an/aus, lang ist dimmen. Das Problem ist aber, dass der Dimmer offensichtlich Probleme mit LED/Halogen hat. Geht gut mit Glühbirnen, schlecht mit LED. Bin deswegen mit dem Support in Kontakt, noch keine Lösung …

  5. Warum nimmt man ein Schlaterformat, dass von denen großer Marken abweicht. 86*86 statt 82*82? So etwas wie Parce M oder Figaro Single Switch macht da mehr Sinn.

  6. Größtes Problem bei den Koogeek Schaltern aber natürlich auch bei Fibraro:

    Sie benötigen einen Null Leiter. Das ist natürlich verständlich denn sie brauchen ja selbst Dauerstrom. Das Problem ist nur das kein Schalter bei normalen Installationen sowas hat. Üblicherweise gibt es nur die Phase (braun) und das war es auch schon. Wir haben selbst gerade erst neu gebaut und hier (Fertigteilhaus) ist das bei allen Schaltern so. Allerhöchstens im Keller könnten wir dort diese Leitungen selber nachziehen, aber das wäre natürlich auch Aufwand. Dahingehend also gleich mal eine Warnung bzw ein Achtung an alle potentiellen Käufer. Vermutlich wird dr Schalter bei euch auch nicht installierbar sein.

  7. Ich finde die Schalter echt klasse, suche schon länger so etwas. das Problem ist hier nur das es keine Schalter gibt für die Rollläden. Oder gibt es da eine Möglichkeit? Weiterhin stellt sich die frage ob sich die Schalter einbauen lassen wenn se eine andere Bauform haben.

    Bei Fibaro gibt es diese Möglichkeiten allerdings ist eine zusätzliche zentrale nötig was das ganze am ende sehr teuer macht und nicht direkt mit Apple Homekit verbunden sind.

    Parce hat die Verfügbarkeit mittlerweile auf Q4/2018 geändert. Das kann also noch dauern.

    Eine weitere Überlegung ist die Verwendung von Homematic hier gibt es viele Möglichkeiten. Die Verbindung mit Apple Homekit ist allerdings auch nur mit Homebridge möglich. Was viel einrichtungsarbeit bedeutet und oft bei Updates (zumindest teilweise) wiederholt werden muss.
    Ich habe für mich noch nicht so die richtige lösung gefunden? Tipps?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here