Dieses Jahr dürfen wir uns auf viele neue HomeKit Produkte freuen. Einige wurden bereits auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Von anderen Herstellern erfährt man in den sozialen Netzwerken, dass an einer HomeKit Integration gearbeitet wird.

Unter anderem haben wir nun auf Twitter entdeckt, dass iSmartAlarm an einer HomeKit Unterstützung arbeitet.

iSmart Alarm Twitter

Das 2012 im Silicon Valley gegründete Unternehmen entwickelt Sicherheitssysteme, die über das Smartphone gesteuert werden können. Für die Umsetzung hatte iSmartAlarm 2013 zur Unterstützung auf Indiegogo aufgerufen.

Um das System über das Smartphone steuern zu können, wird der sogenannte Cube benötigt. Über das Herzstück des Systems läuft sämtliche Kommunikation. Vorstellbar wäre eine neue Version des Cubes mit HomeKit Unterstützung. Ein Veröffentlichungsdatum gibt es bislang jedoch nicht.

Mit dem Cube können Sirenen, Tür- und Fenstersensoren, Kameras, Bewegungssensoren und Zwischenstecker verbunden und anschließend über das Smartphone gesteuert werden. Zusätzlich kann das Sicherheitssystem mit IFTTT verknüpft werden. Übrigens ist im Cube auch schon eine Sirene verbaut.

Ein Paket mit Cube, zwei Fernbedienungen, zwei Tür- und Fenstersensoren und einem Bewegungsmelder kann auf Amazon erworben werden. Allerdings unterstützt die verfügbare Version natürlich noch kein HomeKit.

Zuletzt hat iSmartAlarm die Überwachungskamera Spot über Kickstarter finanziert. Die Kamera ist leider nur in den USA und Kanada erhältlich und kann auch ohne Cube betrieben werden.

Sobald es konkrete Informationen gibt, werden wir euch darüber informieren.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.