Aktuell findet die WWDC 2020 statt, auf der Apple die neuen großen Versionen von iOS, iPadOS, watchOS, tvOS und macOS vorstellt. Aufgrund des Coronavirus findet die Wordwide Developers Conference in diesem Jahr erstmals ausschließlich online statt. Auch in HomeKit gibt es einige Neuerungen.

Einfacherer Einrichtungsprozess

Die Neuerungen beginnen bereits beim Einrichtungsprozess. In Zukunft können neue Geräte einfach angetippt werden, um diese einzurichten. Neue Geräte erscheinen anschließend direkt auf dem Bildschirm und können auch umgehend vorgeschlagenen Szenen zugeordnet werden.

Neue Statusanzeige in Apples Home App

Bislang wird in der Statusanzeige in Apples Home App lediglich Text angezeigt. Künftig sollen kleine Icons für die nötige Übersicht sorgen.

Bessere Lichtsteuerung

Die Farbtemperatur von Lampen kann mit iOS 14 im Laufe des Tages automatisch angepasst werden. Erstrahlen die Lampen morgens und abends in einem Warmweiß, kann die Farbtemperatur tagsüber automatisch auf Kaltweiß wechseln.

Aktivitätszonen für HomeKit Secure Video Kameras

Die WWDC 2020 zeigt, dass bei Kameras nicht nur die HomeKit-Zertifizierung, sondern vor allem auch die HomeKit Secure Video Funktion immer wichtiger wird. Mit iOS 14 erhalten kompatible Kameras Aktivitätszonen, also Bereiche in denen Bewegungen erkannt werden sollen.

Gesichtserkennung: „Ashley hat an der Haustür geklingelt“

Neben den Aktivitätszonen erhalten HomeKit Secure Video Kameras auch eine Gesichtserkennung. Damit kann euch Siri nicht nur sagen, wer gerade an der Tür geklingelt hat, sondern wahrscheinlich können unbekannte Gesichter auch die Alarmanlage auslösen.

Kamerabild auf dem Apple TV

Auf dem Apple TV kann das Kamerabild künftig auch direkt in der rechten oberen Ecke angezeigt werden. Klingelt also jemand an der Tür, wird auf dem Apple TV das Kamerabild angezeigt. Ob das lediglich für Türklingeln gilt oder generell bei einer Bewegungserkennung eingestellt werden kann, werden die Betas in den nächsten Tagen zeigen.

Widgets auf dem Home Screen

Apple spendiert dem Home Screen in iOS 14 ein längst überfälliges Update. Unter anderem können Widgets nun direkt auf dem Home Screen zwischen Apps abgelegt werden. Bislang konnten Widgets lediglich in der Heute-Ansicht angezeigt werden.

Auch wenn Apples Home-App bislang keine eigenen Widgets besitzt, könnt ihr dank Drittanbieter-Apps eure HomeKit-Geräte ab Herbst trotzdem zwischen euren Apps ablegen und direkt steuern. HomeCam dürfte zudem auch eure Überwachungskameras auf den Home Screen bringen.

HomePod unterstützt auch andere Musikdienste

Mit iOS 14 wird es endlich möglich sein, auch andere Musikdienste für die Wiedergabe auf dem HomePod zu nutzen. Bislang war zwingend ein Apple Music Abo nötig.

Über Yannic

Gründete 2015 pünktlich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.