IKEA hat für seine Trådfri App ein Update veröffentlicht. Nach Siri und Alexa unterstützt die smarte Beleuchtung mit Version 1.5.0 nun auch Google Assistant und bietet somit Unterstützung für alle drei großen Sprachassistenten.

IKEA Trådfri gehört wohl zu den günstigsten Beleuchtungslösungen. Hat man erst einmal das Gateway im Haus, gibt es die einzelnen Lampen bereits ab 6,99€. Leider ist das Gateway in vielen IKEA Einrichtungshäusern seit Monaten vergriffen.

IKEA Tradfri

Trotz des günstigen Preises muss man auf Kompatibilität nicht verzichten. Ende letzten Jahres gab es das angekündigte Update für HomeKit und Alexa. Seit heute kann auch Google Assistant zur Steuerung genutzt werden.

Für die Nutzung müsst ihr den neuen Sprachassistenten zunächst in der IKEA Trådfri App aktivieren. Anschließend könnt ihr die Lampen in der Google Assistant App hinzufügen.

Neben den Standardlampen mit E27, E14 und GU10 Fassung, hat IKEA die smarte Beleuchtung auch in einigen Küchenfronten integriert. Mit FLOALT gibt es zudem Lichtpaneele für die Wand, die in besonders dunklen Räumen den Anschein von einem lichtdurchfluteten Fenster erwecken können.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.