Erst kürzlich, zum Ende des vergangenen Jahres, konnten wir über unsere Sichtung des neuen HomeKit – Wandschalter mit Display berichten. Nun haben wir innerhalb kürzester Zeit bereits unsere Bestellung über AliExpress erhalten und sind positiv überrascht.

Lanbon L8 Switch Unboxing

Zum einen haben wir nun einen Herstellernamen “Lanbon”, welcher sich sogar mit einer deutschen Distributionsseite präsentiert und zukünftig wohl seine Produkte über Saturn und Media Markt zum Verkauf in Deutschland zur Verfügung stellen möchte. Zum anderen handelt es sich bei dem von uns angetesteten Gerät um das Modell “L8 LCD Smart Switch”. Trotz der beworbenen HomeKit Funktionalität waren wir skeptisch, da auch die HomeKit Aufkleber auf dem Gerät nicht Apple-konform aussehen. Ein HomeKit Code Sticker fehlt gänzlich am Gerät und in der Verpackung.

Der Schalter wirkt nach dem Auspacken allerdings recht gut verarbeitet. Es klappert nichts, alle Kanten sind sauber verarbeitet und der verwendete Kunststoff gibt ebenfalls keinen Anlass zur Beschwerde. Für den AliExpress-Preis von 55,- Euro, wurden wir mit einer guten Qualität überrascht.

Für unseren Test haben wir den Wandschalter nicht in die Wand eingesetzt und angeschlossen, sondern erst einmal über ein Verlängerungskabel in Betrieb genommen. Der Schalter bietet auf der Rückseite die Anschlüsse (N,L,L1,L2,L3,C).

An den Stromkreislauf angeschlossen, begrüßt uns das LC Display nach einem langen Druck auf das WLAN Symbol mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Unter anderem gibt es an dieser Stelle auch die Option den HomeKit Code anzuzeigen. Die Touch–Berührungen werden prompt umgesetzt.

Lanbon L8 HomeKit Code

Der Schalter kann durch den Scan des QR-Codes mit der Apple Home App wie gewohnt direkt in HomeKit eingebunden werden. Die SmartLiving+ App und eine Registrierung mit Account ist somit für die HomeKit – Nutzung nicht zwingend erforderlich. Das Gerät wird als Bridge von HomeKit erkannt und mit drei Schaltern zu unserem smarten Zuhause hinzugefügt. Möchte man allerdings die Firmware des Gerätes auf dem aktuellen Stand halten und auch die Tasten auf dem Touch Display individuell beschriften, kommt man um die Hersteller – App nicht herum.

Wir hatten vorab damit gerechnet, dass der Schalter nicht wirklich offiziell von Apple als HomeKit Gerät zertifiziert ist und uns daher eine Meldung in der Home App erwartet. “Dieses Gerät ist nicht zertifiziert und funktioniert evtl. nicht zuverlässig mit HomeKit”. Davon jedoch keine Spur. Entweder hat der Hersteller einen Weg gefunden, um diesen Apple–Hinweis zu umgehen, oder der L8 ist wie beworben ein echtes HomeKit Gerät. So kann es sein, dass erst eine neue Produktionscharge der Geräte, die dann auch in Deutschland vertrieben werden sollen, offizielle Label haben. Technisch funktioniert allerdings auch jetzt schon alles, wie es zu erwarten wäre.

Hat man nun bei der Verkabelung an die Anschlüsse L1 bis L3 eine Deckenlampe angeschlossen, sollte diese über den entsprechenden Schalter auf dem Display und in der Home App mit Strom “an/aus” versorgt werden. In unserem Fall, da wir keine Deckenbeleuchtung haben, kommen die Schalter ausschließlich in HomeKit in Verbindung mit Automationen und Szenen zum Einsatz.

So haben wir zum Beispiel den ersten Schalter mit einer Automation verknüpft. Wenn der Schalter aktiviert ist, egal ob in HomeKit oder am Display des Gerätes selbst, wird die Szene “Tea Time” und damit der Wasserkocher eingeschaltet. Für den „Aus“ Status lässt sich eine andere Automation hinterlegen, so wie für die anderen Schalter natürlich ebenfalls. Das bedeutet, selbst wenn man nur eine physische Deckenlampe an L1 angeschlossen hat, können alle Schalter beliebig in HomeKit mit einer Automation verbunden und weitere HomeKit Geräte gesteuert werden. Der Vorteil: Jeder im Haushalt, und auch Gäste, können ohne iPhone und iPad Aktionen starten, die durch das Display am Gerät eindeutig beschrieben sind.

Lanbon L8 Display

In den Einstellungen des Schalters und über die Hersteller–App, lässt sich das Display auch weiter anpassen. So kann das Gerät auf drei, zwei oder einen Schalter umgestellt werden, sollte man nicht alle drei Schalter benötigen. Zudem gibt es vordefinierte Designs für die Schalter und das Hintergrundbild auf dem Display. Die Funktion “Curtain” haben wir noch nicht ganz verstanden. Ist diese aktiviert, lässt sich auf dem Display ein Slider bewegen. Auch in HomeKit wird dann die bekannte Rollo-Steuerung angezeigt. Wie dann aber physisch tatsächlich etwas am Gerät und Anschluss “C” angeschlossen wird, erschließt sich uns derzeit noch nicht.

Wir sind selbst noch etwas unsicher, wie wir den Lanbon L8 LCD Schalter bewerten und einschätzen sollen. Grundsätzlich positiv. Das Preis–Leistungsverhältnis stimmt und man bekommt einen futuristischen HomeKit-Wandschalter mit Touch–Display. Die Verarbeitung ist gut und das Gerät reagiert schnell und zuverlässig. Die Einbindung in HomeKit ist wie gewohnt simpel. Der Wandschalter ermöglicht durch die HomeKit Funktion unendliche Möglichkeiten, Geräte, Szenen und Automationen ansprechend und einfach für alle im Haushalt zur Verfügung zu stellen.

Wer also Lust auf ein bisschen Experimentier- und Erkundungsfreude hat, ist tatsächlich für den Preis mit dem Lanbon L8 LCD Smart Switch gut beraten.

Lass uns doch im Forum wissen, wenn Du Dir den Schalter auch zugelegt hast und wie dieser bei Dir zum Einsatz kommt. Auch wir versuchen dort dann gerne noch eventuelle Fragen zu beantworten, soweit uns das möglich ist.

Über Daniel

Seit der Einführung 2015, Apple HomeKit im Einsatz und zusätzlich bekennender Homebridge Fan.

Moderator unserer enthusiastischen HomeKit.Community, passionierter Verfasser von Berichten bei SmartApfel.de und 📸 Knipser unserer Künste auf Instagram

Wenn Dir meine Inhalte gefallen, oder Dir eine Hilfe sind, freue ich mich über Deine Ko-Fi Kaffeespende. Vielen Dank dafür. 🙏

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.