Die App Controller für HomeKit hat ein Update auf Version 5.3 erhalten. Damit steht die HomeKit-Anwendung erstmals auch auf der Apple Watch sowie auf Intel- und M1-Macs zur Verfügung.

Erst Mitte Dezember hat der Entwickler Jan André seiner HomeKit-App “Controller für HomeKit” ein großes Update auf Version 5 spendiert. In der Zwischenzeit war der Entwickler weiter fleißig und hat interessante Neuerungen im Gepäck.

Controller für HomeKit auf der Apple Watch

Nutzt ihr die kostenpflichtige Pro-Version, könnt ihr die App nun auch an eurem Handgelenk nutzen. Durch einen einfachen Druck könnt ihr so Szenen im Handumdrehen aktivieren und mit einem langen Druck auch wieder deaktivieren.

Controller für HomeKit Apple Watch

Die Ansichten könnt ihr dabei nach euren eigenen Bedürfnissen erstellen und mit einer Wischgeste zwischen den einzelnen Ansichten wechseln. Unterschiedliche Farben lassen dabei leicht erkennen, in welcher Ansicht ihr euch befindet.

HomeKit-App jetzt auch auf dem Mac

Interessant ist außerdem die Verfügbarkeit von Controller für HomeKit auf dem Mac. Damit könnt ihr die Geräte jetzt auch ganz einfach an eurem Schreibtisch steuern, ohne das Gerät wechseln zu müssen. Freuen dürfen sich auch alle Nutzer von Intel-Macs. Viele andere HomeKit-Apps konnten nämlich vorwiegend auf Macs mit dem neuen M1-Chip genutzt werden.

Controller für HomeKit auf Intel und M1 Macs

Besonders erwähnenswert ist auch die Möglichkeit über die Menüleiste “Ablage” → “Neu” gleich mehrere Fenster auf dem Mac zu öffnen. Damit kann man nochmal schnell nachsehen, wie man die andere Automation noch gleich umgesetzt hat oder sich auch verschiedene Ansichten gleichzeitig anzeigen lassen.

Lasst ihr die App auf dem Mac im Vordergrund laufen, kann auch das Logging mitlaufen und so Ereignisse aufzeichnen, die sonst nicht sichtbar sind. Gerade bei unerklärbarem Verhalten sind die Logs sehr hilfreich.

Ihr bekommt Controller für HomeKit kostenlos im App Store, Watch App Store und Mac App Store. Möchtet ihr den vollen Funktionsumfang nutzen, könnt ihr die Pro-Version zunächst sieben Tage kostenlos testen. Anschließend ist ein Abo in Höhe 9,99€ pro Jahr oder ein Einmalkauf in Höhe von 29,99€ nötig.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.