Die HomeKit App „Controller für HomeKit“, die in der Vergangenheit durch einzigartige Funktionen, wie der Backup Möglichkeit, aufgefallen ist, bekommt morgen ein großes Update spendiert.

Neue Übersicht

Sobald ihr die neue App startet, begrüßt euch direkt ein neues HomeKit Control Center. Die Ansicht könnt ihr entweder explizit festlegen oder mit sogenannten Smart Filtern individualisieren. Damit könnt ihr beispielsweise alle Lampen nach dem aktuellen Schaltzustand gruppieren.

Controller für HomeKit - Übersicht

Workflows

Sehr interessant sind außerdem die neuen Workflows. Damit können Abfolgen definiert und über einen Siri Shortcut gestartet werden. So ist es erstmals auch möglich, Automationen zeitverzögert auszuführen.

Nehmen wir mal an, dass ihr das Licht nur für zehn Minuten einschalten möchtet. Über einen Siri Shortcut gestartet, schaltet Controller für HomeKit das Licht ein und erstellt gleichzeitig eine zeitbasierte Automation, die in zehn Minuten das Licht wieder ausschaltet. Genial!

Controller für HomeKit - Automationen zeitverzögert ausführen

Doch natürlich gibt es nicht nur Vorteile. Zum einen müsst ihr die Workflows entweder über die App oder über Siri Shortcuts starten. Einen HomeKit Schalter könnt ihr damit leider nicht belegen. Das liegt jedoch nicht an der App, sondern an den Restriktionen von Apple.

Zudem wird bei der Ausführung jedes Mal eine neue Automation angelegt. Controller für HomeKit selbst kümmert sich hervorragend um die Verwaltung und fasst gleiche Automationen übersichtlich zusammen. Sobald man jedoch eine weitere HomeKit App verwendet, wird es in den Automationen schnell unübersichtlich.

Sonstige Änderungen

Neben der neuen Übersicht und den Workflows hat der Entwickler noch zahlreiche weitere Verbesserungen vorgenommen. Backups können nun über iCloud synchronisiert werden. Die erstellten Ansichten in der Übersicht werden übrigens auch im Backup gesichert.

Szenen zeigen den aktuellen Status an und können in den Automationen direkt bearbeitet werden. Nicht unterstützte, herstellerspezifische Eigenschaften können ausgeblendet werden.

Die Einstellungen haben außerdem ein paar neue Schalter und Links bekommen. Ihr könnt selber festlegen, ob ihr beim Starten der App in der neuen Übersicht oder auf der Startseite landen möchtet. Für einen besseren Support gibt es einen Link zum Service Desk. Zudem könnt ihr die erstellten Siri Shortcuts allesamt mit nur einem Klick wieder löschen.

Eine klare Empfehlung

Solltet ihr Controller für HomeKit aktuell nicht im Einsatz haben, ist es spätestens jetzt an der Zeit dies zu ändern. Zumindest einen Blick auf die neuen Funktionen solltet ihr werfen.

Wir sind begeistert von den außergewöhnlichen Funktionen, mit denen der Entwickler uns immer wieder überrascht. Sowohl die Backup Möglichkeit als auch die zeitverzögerten Automationen über Siri Shortcuts findet man in keiner anderen App.

Die Basisversion ist kostenlos und es sind einige Funktionen, darunter die Suche, benutzerdefinierte Ansichten, das Ausblenden von Eigenschaften und Services sowie die Kalendersynchronisierung von zeitbasierten Automationen, von der Pro Version in die kostenlose Basisversion gerutscht.

Auch die neuen Workflows könnt ihr komplett kostenlos ausprobieren. Allerdings könnt ihr maximal drei Workflows anlegen. Für eine unbegrenzte Anzahl müsst ihr euch die Pro Version für einmalig 7,99€ anschaffen. Unserer Meinung nach ist die App das allerdings allemal wert.

Controller für HomeKit
Preis: Kostenlos+