Momentan ist es bitterkalt draußen. Die Heizung dürfte somit bei fast allen aufgedreht sein. Mit der richtigen Hardware lässt sich jedoch bares Geld sparen.

Honeywell Thermostat

Die erste Generation des Honeywell Lyric wurde ausschließlich in den USA angeboten. Die neueste Generation hingegen kann auch in Deutschland bei Amazon oder im Apple Store vor Ort erworben werden. Bei der Auswahl der richtigen Thermostate sollte Honeywell also ebenfalls betrachtet werden.

Zunächst muss man sich die Frage stellen, ob man das Raumthermostat oder die einzelnen Heizkörperthermostate ersetzen möchte. HomeKit Raumthermostate bieten in Deutschland momentan Honeywell, Netatmo und tado an, bei den Heizkörperthermostaten sind es Elgato und tado.

Um zu erkennen, welche Bewohner sich momentan im Haus befinden, setzt Honeywell genau wie tado auf Geofencing. Außerdem können beide Geräte über HomeKit, Amazon Echo und IFTTT gesteuert werden.

https://youtu.be/w-YeCX-p4PY

tado Update

Während das Honeywell Thermostat mit HomeKit Anbindung schon in den Regalen steht, lässt tados HomeKit Bridge (unser Erfahrungsbericht) noch auf sich warten. Solltet ihr momentan ein tado Produkt kaufen, erhaltet ihr noch die alte Bridge ohne HomeKit Anbindung. Allerdings bekommt ihr die neue Bridge zugesendet, sobald diese verfügbar ist.

Inzwischen verschickt das Unternehmen einen neuen Zeitplan an alle Käufer. Der Versand der Homekit-fähigen Internet Bridges verzögert sich demnach noch bis zum 2. Quartal diesen Jahres.

Grund dafür ist die fehlende Freigabe von Apple. Die Zertifizierung zieht sich nun schon seit Monaten in die Länge. Laut tado soll die Freigabe jedoch in den nächsten Wochen erfolgen. (Danke Christian!)

Mit der bisherigen Bridge könnt ihr jedoch schon alle Funktionen außer der HomeKit Anbindung nutzen. Sowohl Amazon Echo als auch IFTTT funktionieren schon jetzt.

}