Wir nähern uns mit großen Schritten der nächsten Heizperiode und noch nie war das Thema Energiekosten so präsent. Dementsprechend dürften sich in diesem Jahr deutlich mehr Menschen mit intelligenten Heizungssteuerungen auseinandersetzen. Mit dem neuen Smart Radiator Thermostat E1 möchte auch Aqara eine Lösung anbieten. Wir haben uns das Heizkörperthermostat mit HomeKit-Integration einmal genauer angesehen.

Passende Adapter liegen bei

Neben dem Heizkörperthermostat und der Anleitung befinden sich auch drei Adapter für RA, RAV und RAVL im Lieferumfang. Die Installation ist schnell erledigt: Altes Thermostat abschrauben und das Gerät von Aqara anschrauben. Bei anderen Herstellern bekommt man das während des Einrichtungsprozesses noch einmal in Bildern angezeigt. Aqara hat hierauf jedoch verzichtet.

Aqara Thermostat E1 Adapter

Wie alle Geräte von Aqara setzt auch das neue Thermostat E1 einen entsprechenden Hub des Herstellers voraus. Da das Gerät über Zigbee 3.0 kommuniziert, muss der Hub auch diesen neueren Standard unterstützen, was allerdings bei den meisten Hubs von Aqara der Fall ist.

Die Einrichtung über die App ist schnell abgehakt. Hier muss lediglich der Hub ausgewählt, das Display zehn Sekunden lang gedrückt und ein Name sowie Raum festgelegt werden. Anschließend kann das Thermostat bereits über die App gesteuert werden. Ist der Hub zuvor zu Apples Smarthome-Plattform hinzugefügt worden, erscheint das Gerät auch gleich in HomeKit.

Moderne Technik trifft auf klassische Bedienung

Das runde Design des Aqara Thermostat E1orientiert sich ganz klar an den klassischen Heizkörperthermostaten. Auch die manuelle Bedienung wurde mit dem Drehring dem klassischen Thermostat nachempfunden. Verändert man die Temperatur, fällt einem jedoch gleich das Display ins Auge. Hier wird die aktuell eingestellte Temperatur angezeigt.

Zusätzlich sind Symbole für einen niedrigen Batteriestand, hier kommen zwei AA-Batterien zum Einsatz, eine Störung der Temperaturregelung, die Kindersicherung, den Verbindungsstatus, die Fenster-Offen-Erkennung, den Zeitplan, den manuellen Modus und die Installation vorhanden.

Über die herstellereigene App können zudem zahlreiche weitere Einstellungen vorgenommen werden. Hier kann etwa ein Zeitplan definiert werden. Die Möglichkeiten sind allerdings begrenzt. Es kann nur ein einziger Zeitplan mit unterschiedlichen Temperaturen in drei Zeitbereichen festgelegt werden. Möchte man etwa unter der Woche anders heizen als am Wochenende, muss hier zusätzlich mit Automationen gearbeitet werden.

Zwar hat das Aqara Smart Radiator Thermostat E1 einen Temperatursensor integriert, es kann allerdings auch ein externer Temperatursensor hinterlegt werden. Das ist sinnvoll, da sich die integrierten Sensoren sehr nah an der Heizung befinden und somit der Messwert nicht die reale Raumtemperatur widerspiegelt. Ein frei im Raum platzierbarer Sensor ist hier deutlich sinnvoller. Es wird sowohl der Aqara Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor als auch der Aqara TVOC unterstützt. Bei anderen Herstellern sind diese Sensoren entweder vergleichsweise teuer oder die Option fehlt komplett.

Externer Temperatursensor

Eine Fenster-Offen-Erkennung ist ebenfalls integriert. Erkennt der Temperatursensor einen schnellen Temperaturabfall, wird die Heizung automatisch für 30 Minuten abgeschaltet. Alternativ kann auch ein Kontaktsensor dafür genutzt werden. Aktuell muss dazu noch eine Automation erstellt werden.

Ebenfalls nützlich ist ein Schalter, mit der die Heizung ausgeschaltet werden kann. So kann nach dem Winter etwa der Schalter umgelegt werden, um die Heizung auszuschalten. In dem Zusammenhang ist jedoch die Kindersicherung durchaus sinnvoll, da eine manuelle Veränderung der Temperatur die Einstellung wieder überschreibt.

Einstellungen

Apple HomeKit und Matter werden unterstützt

Einmal mit dem Hub verbunden, erscheint das Gerät auch gleich in HomeKit. Hier kann die Temperatur eingestellt oder die Heizung ausgeschaltet werden. Zudem steht das Thermostat natürlich ebenfalls in Automationen zur Verfügung. Möchtest du genauer wissen, welche Auslöser und Bedingungen du in Automationen nutzen kannst, wirf einen Blick in HomeDevices. Dort ist das Gerät bereits seit einigen Monaten gelistet.

Aqara möchte künftig den neuen Smarthome-Standard Matter unterstützen und auch das Aqara Smart Radiator Thermostat E1 soll hier keine Ausnahme machen. Ein entsprechendes Update hat der Hersteller bereits angekündigt. Die Integration wird über einen kompatiblen Hub laufen. Den Anfang sollen der Aqara Hub M1S und der Aqara Hub M2 machen, gefolgt vom Camera Hub G3, Camera Hub G2H Pro und Hub E1.

Zum Start mit Rabatt erhältlich

Das Aqara Smart Radiator Thermostat E1 ist ab sofort bei Amazon erhältlich. Zum Start gewährt der Hersteller mit dem Code TRVE1UKEU bis zum 15. September 10% Rabatt. Solltest du noch keinen Hub von Aqara im Einsatz haben, schau dir unseren Überblick an. Hier haben wir alle Hubs mit den einzelnen Funktionen aufgelistet.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.