Nach dem Europa-Start im letzten Monat ist der Camera Hub G3 von Aqara nun auch in Deutschland erhältlich. Für 129€ ist der vielseitigste Aqara Hub ab sofort bei Amazon erhältlich.

Möchtet ihr auf fast keinen Vorteil der einzelnen Hubs von Aqara verzichten, empfehlen wir euch den Griff zum Camera Hub G3. Neben der Funktion als Zigbee 3.0 Hub für andere Geräte des Herstellers handelt es sich auch um eine HomeKit Secure Video Kamera. Über die Aqara-App kann diese sogar um 360° geschwenkt und geneigt werden.

Wolltet ihr bislang lieber auf eine Kamera in den eigenen vier Wänden verzichten, hat die G3 noch eine weitere nette Funktion. Die Linse kann hardwareseitig verdeckt werden. Privacy Protection Mode nennt Aqara diese Funktion.

Gleichzeitig ergänzt das Gerät eure HomeKit-Installation um ein Alarmsystem. Dabei könnt ihr den Status auf Zuhause, Abwesend, Nacht oder Aus stellen und so in Automationen unterschiedlich reagieren. In der Nacht kann etwa ein Bewegungsmelder im Wohnzimmer die Alarmanlage auslösen.

IR-Fernbedienung, Gestenerkennung und mehr

Abseits von HomeKit kann die Kamera Geräte mit IR-Fernbedienung steuern und verfügt zudem über eine Gestenerkennung. Erkannt werden Gesten per Hand als Peace-Zeichen, vier Finger, fünf Finger, eine Pistole und das bei Tauchern genutzte OK-Zeichen. Diese können als Auslöser für Automationen in der herstellereigenen App genutzt werden.

Aqara G3 Gestenerkennung

Ihr bekommt den Aqara Camera Hub G3 ab sofort bei Amazon. Falls ihr euch nun fragt, wie die Kamera in HomeKit dargestellt wird, könnt ihr über die SmartApfel-App in der Geräteübersicht nachsehen oder HomeDevices nutzen. Einen Vergleich aller Hubs von Aqara findet ihr in diesem Beitrag.

Künftig auch in anderen Farben erhältlich

In China ist der Aqara Camera Hub G3 zudem in weiteren Farben aufgetaucht. Man könnte fast meinen, dass Aqara die Farbauswahl des HomePod minis übernommen hat.

Aqara G3 Farben
Quelle: HomeKitNews

Neben Weiß soll es die Kamera künftig auch in Gelb, Rot und Blau geben. Bis es die neuen Farben auch nach Deutschland schaffen, wenn überhaupt, dürfte jedoch noch einige Zeit vergehen.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.