tado° war in letzter Zeit häufig ein Thema auf SmartApfel. Meistens stand das Unternehmen allerdings aufgrund des neuen Finanzierungsmodells eher in der Kritik. Nun konnte tado° eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 43 Millionen Euro sichern. Unter den Investoren befindet sich neben E.ON, Total Energy Ventures und der europäischen Investment Bank auch Amazon.

tado Management

Das tado° mehr Geld von Investoren bekommt, wäre uns eigentlich keine Meldung wert gewesen. Interessant ist allerdings, dass Amazon in das Münchner Unternehmen investiert. Zwar übernimmt der Onlineriese nicht direkt das gesamte Unternehmen, wie es zuletzt bei Ring der Fall war, zeigt jedoch das weiterhin große Interesse an einer smarten Zukunft.

Eine komplette Übernahme durch Amazon hätten wir so oder so nicht gutheißen können. Schließlich hört man spätestens seit der Übernahme von Ring durch Amazon rein gar nichts mehr von den einstigen HomeKit Plänen.

Doch zurück zu tado°. Das Unternehmen möchte das frische Kapital zur weiteren Stärkung der Marktposition und für die Entwicklung neuer Produkte nutzen. Dank der neuen Finanzierungsrunde steigt die Gesamtfinanzierung auf stolze 89 Millionen Euro. Toon Bouten, CEO von tado°, sagt dazu:

„Wir sind davon überzeugt, dass in naher Zukunft jedes Gebäude intelligent geheizt und gekühlt wird. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Kapital aufzunehmen und dafür zu nutzen, tado° als Nummer Eins in diesem wachsenden Markt zu etablieren.“

Wir sind jedenfalls gespannt, welche Überraschungen tado° künftig für uns bereithält und hoffen, dass das Unternehmen die Bestandskunden nicht aus den Augen verliert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here