Dass Amazon künftig auch Matter unterstützen wird, ist bereits seit Längerem bekannt. Nun hat das Unternehmen das noch einmal offiziell bestätigt und wurde zudem in den Vorstand der Thread Group aufgenommen.

Matter ist ein neuer Smarthome-Standard zahlreicher namhafter Unternehmen, darunter Apple, Google, IKEA, Signify und mehr. Auch Amazon war bereits Mitglied, wurde nun allerdings auch in den Vorstand geholt. Das gab die Thread Group in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Aufnahme in den Vorstand soll noch einmal die Bemühungen von Amazon unterstreichen, künftig Matter in die eigenen Geräte vollständig zu integrieren. Auch Apple und Google sind übrigens schon seit Längerem im Vorstand.

Echo 4 wird erstes Matter-Gerät von Amazon

Mit dem neuen Vorstandsposten hat Amazon nun auch offiziell angekündigt, was schon seit Längerem klar war. Die eigenen Geräte werden Matter unterstützen, sobald der neue Standard 2022 offiziell startet.

Als erstes Gerät soll der Echo der 4. Generation ein entsprechendes Update erhalten. Doch auch andere Geräte sollen später folgen. Mit dem Update wird sich der Echo nicht nur mit anderen Matter-Geräten verknüpfen lassen, sondern soll gleichzeitig auch als Thread-Border-Router dienen.

Die Router von dem Amazon-Unternehmen eero können bereits als Thread-Border-Router genutzt werden und sollen im nächsten Jahr ebenfalls Matter unterstützen.

Können also HomeKit-Geräte künftig über Alexa gesteuert werden?

Das kommt ganz auf die Matter-Integration an. Matter-Geräte sollen sich über alle großen Smarthome-Plattformen, darunter Amazon Alexa, Google Assistant und eben auch Apple HomeKit steuern lassen. Sollten sich also wirklich alle Matter-Geräte überall einbinden lassen, müssten sich auch die Echo-Geräte von Amazon künftig über HomeKit steuern lassen.

Das wird allerdings wohl kaum Alexa selbst betreffen. Allerdings können Matter-Geräte auch in mehrere Smarthome-Plattformen gleichzeitig eingebunden werden. So können zumindest Matter-Geräte sowohl über Siri als auch über Alexa gesteuert werden. Die wichtigsten Fragen zu HomeKit und Matter haben wir in diesem Beitrag beantwortet.

Anlässlich des sechsten Geburtstags von Alexa hat Amazon die Preise zahlreicher Echo-Geräte aktuell reduziert.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.