Auf der diesjährigen CES war auch das Unternehmen digitalSTROM aus der Schweiz vertreten. digitalSTROM bietet eine nachrüstbare Smart Home Lösung und vertreibt unter anderem schlaue Lüsterklemmen. Leider sind diese nicht mit HomeKit kompatibel. Nichts desto trotz möchten wir euch die witzige Idee von digitalSTROM nicht vorenthalten.

Dieses Jahr hat der Messestand des Unternehmens auf der CES gezeigt, über welche Möglichkeiten man die vernetzten Geräte ebenfalls steuern kann. Neben der Sprachsteuerung über den Amazon Echo, konnte man sich für ein Lächeln einen Kaffee zubereiten lassen.

Über eine Realsense-3D-Kamera der Marke creative wurde eine Gestensteuerung realisiert. Die Kamera erkennt dabei den Grad des Lächelns und ob die Person die Zunge herausstreckt. Für letzteres wurde eine Tasse Espresso zubereitet.

Im Alltag ist diese Idee vermutlich nicht praktikabel. Trotzdem hat digitalSTROM gezeigt, welche Möglichkeiten es noch gibt.

Bekannt wurde die Technologie vor allem durch die Kamera Kinect von Microsoft, die erstmals mit der XBOX 360 nutzbar war. Die Kinect v2 für Windows und die XBOX One kann schon extrem viele Körperpunkte erkennen und sogar verschiedene Nutzer unterscheiden.

Wir sind gespannt, ob es irgendwann auch eine Gestensteuerung für HomeKit geben wird. Bis dahin könnt ihr euch den Kaffee auch mit der Smarter Coffee über eine iPhone App zubereiten lassen. Leider unterstützt die Kaffeemaschine jedoch kein HomeKit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

}