Wie ihr bereits wisst, gehört bei uns zu einer Wohlfühlatmosphäre auch der richtige Duft dazu. Während die eine Hälfte unseres Teams auf die Duftkapseln von Moodo abfährt, setzt die andere Hälfte auf ätherische Öle. In der Vergangenheit haben wir dafür den Luftbefeuchter VOCOlinc MistFlow eingesetzt. Der 2,5l Tank erfordert zwar kein häufiges Auffüllen, ist jedoch einzig und allein für die Verteilung von einem angenehmen Duft etwas überdimensioniert. Grund genug uns den deutlich kleineren und günstigeren VOCOlinc Ripple einmal genauer anzusehen.

Der erste Eindruck überzeugt

Nach dem Auspacken hat uns die Größe gleich überzeugt. Ist der VOCOlinc MistFlow aufgrund der Größe eher schwierig zu platzieren, lässt sich der kleine Bruder fast überall hinstellen. Gerade einmal 11,2cm misst der Durchmesser bei einer Höhe von nur 16cm. Der Wassertank umfasst 220ml. Hier muss man also deutlich häufiger nachfüllen, kann dafür allerdings auch öfter mal die Düfte wechseln. Die Stromversorgung erfolgt über ein 24V Netzteil.

VOCOlinc Ripple Lieferumfang

Nach dem Befüllen mit Wasser können einige Tropfen ätherischer Öle hinzugefügt werden. Für die Weihnachtszeit haben wir uns für “Besinnlich” entschieden. Hierbei sei anzumerken, dass wirklich 3-6 Tropfen völlig ausreichen.

Ätherisches Öl einträufeln

Anschließend kann der Aroma-Diffuser über einen der drei Knöpfe bereits eingeschaltet werden. Die Lüftergeschwindigkeit wechselt dabei zwischen zwei Stufen. Der Timer-Schalter in der Mitte schaltet das Gerät nach 2, 4 oder 6 Stunden automatisch aus. Der rechte Schalter ist für das integrierte Licht gedacht. Einfaches Drücken schaltet das Licht ein bzw. aus, ein langes Drücken ändert die Farbe.

Schalter

VOCOlinc Ripple in Apple HomeKit

Über den beiliegenden HomeKit-Code zu Apples Smarthome-Plattform hinzugefügt, wird der VOCOlinc Ripple anschließend als Lüfter und als Lampe angezeigt. Die Lüftergeschwindigkeit kann über einen Schieberegler von 0 auf 50% oder 100% geändert werden. Zwischenstufen sind nicht möglich.

VOCOlinc Ripple in Apple HomeKit

Bei der Lampe kann sowohl die Helligkeit über einen Schieberegler stufenlos verstellt, als auch die Farbe ausgewählt werden. Wie das Gerät genau in Apple HomeKit dargestellt wird, seht ihr in unserer App in der Produktübersicht oder über HomeDevices.

Natürlich könnt ihr den VOCOlinc Ripple auch in Automationen nutzen und so etwa zeitbasiert oder über einen Bewegungsmelder automatisch einschalten. Somit könnt ihr morgens noch vor dem Aufstehen einen angenehmen Duft in den eigenen vier Wänden verteilen oder anhand eurer Anwesenheit das Gerät steuern.

Herstellereigene App bietet Lichteffekte

Auch über die herstellereigene App könnt ihr den Aroma-Diffuser steuern und Zeitpläne erstellen. Zusätzlich bietet die App Effekte für die Lampe. Hier könnt ihr zwischen “Fließen”, “Blinken” und “Atmen” auswählen. Dabei könnt ihr auch die Farben, das Intervall und die Helligkeit einstellen und als Favorit für den Schnellzugriff speichern.

VOCOlinc Ripple in herstellereigener App

Fazit

Der VOCOlinc Ripple ist der perfekte HomeKit-Aroma-Diffuser. Dank des kleinen Formfaktors lässt sich das Gerät nahezu überall unauffällig platzieren. Die Integration in Apple HomeKit eröffnet zahlreiche Möglichkeiten zur Automatisierung, um zum richtigen Zeitpunkt einen angenehmen Duft zu verteilen. Durch den unschlagbaren Preis von gerade einmal 35,99€ können auch mehrere Räume mit dem VOCOlinc Ripple ausgesattet werden. Ihr bekommt das Gerät direkt beim Hersteller oder über Amazon. Es gibt den VOCOlinc Ripple auch etwas günstiger im Doppelpack.

Solltet ihr eine verspieltere Optik bevorzugen, hat der Hersteller noch den VOCOlinc Flowerbud als Aroma-Diffuser im Angebot. Dieser hat mit 300ml einen etwas größeren Wassertank als der VOCOlinc Ripple, ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 59,99€ allerdings auch deutlich teurer.

Möchtet ihr nicht nur einen angenehmen Duft verteilen, sondern auch gleichzeitig der trockenen Heizungsluft entgegenwirken, empfehlen wir euch einen Blick auf den VOCOlinc MistFlow zu werfen. Dem 2,5l großen Wassertank könnt ihr ebenfalls ein paar Tropfen ätherischer Öle hinzufügen.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.