Tado ist ein Unternehmen aus München, das sich auf die smarte Heizungssteuerung konzentriert. Die HomeKit Anbindung ist schon seit langem geplant. Nun soll eine HomeKit Bridge im 2. Quartal diesen Jahres veröffentlicht werden und mit allen bisherigen Tado Thermostaten kompatibel sein.

Das smarte Heizungsthermostat ersetzt entweder das vorhandene Raumthermostat oder wird mit Hilfe des Extension Kits direkt an der Heizung angebracht. Die Installation soll kinderleicht sein. Solltet ihr euch die trotzdem nicht zutrauen, könnt ihr jemanden von Tado kommen lassen.

Ist das Thermostat erstmal installiert, wird es noch mit dem Internet verbunden. Anschließend erkennt Tado wie weit ihr von eurem Zuhause entfernt seid und reguliert dementsprechend automatisch die Heizung.

Dank des Algorithmus lernt Tado kontinuierlich dazu, wie euer Zuhause am effizientesten geheizt werden kann. Durch unterschiedliche Isolierungen, Raumgrößen, Fenster und Heizungen ist schließlich kein Gebäude gleich.

Zusätzlich bezieht das schlaue Heizungsthermostat die aktuelle Wettervorhersage mit ein. Laut Tado soll diese Funktionalität besonders effizient bei Fußbodenheizungen sein.

In der dazugehörigen App kann die Steuerung der Heizung überwacht werden. In Reports ist genau erkennbar, wann und warum geheizt wurde. Sollte man sich mal nicht auf die automatische Steuerung verlassen wollen, kann immer auch per App in den manuellen Modus gewechselt werden.

Tado Roadmap

Bild: tado.com

Laut Roadmap sollen dieses Jahr nicht nur Heizkörperthermostate auf den Markt kommen, sondern auch eine HomeKit Unterstützung ermöglicht werden. Besonders interessant ist die Tatsache, dass im 2. Quartal eine HomeKit Bridge veröffentlicht werden soll, durch die alle smarten Thermostate mit HomeKit verbunden werden können.

Solltet ihr also schon mit Tado geliebäugelt haben, könnt ihr mit gutem Gewissen auch heute schon zuschlagen. Übrigens könnt ihr Tado nicht nur kaufen, sondern auch mieten.

}