Lidl vertreibt seit geraumer Zeit auch günstige Smart Home Geräte. Nun verlangt die eigene App Zugriff auf HomeKit. Steht eine HomeKit-Integration kurz bevor?

Der Smart Home Boom ist längst bei den Discountern angekommen. Neben Aldi vertreibt auch Lidl eigene Smart Home Geräte und setzt dabei auf Zigbee. Das Starterset bestehend aus Gateway, drei Lampen und einem Schalter ist mit 69,99€ sehr günstig.

Weitere Lampen mit verschiedensten Fassungen, einen Kontaktsensor, Bewegungsmelder, Zwischenstecker und mehr gibt es bereits ab 9,99€. Ein günstiger Einstieg also, der den ein oder anderen neben Salami und Tiefkühlpizza auch spontan zum Smart Home System greifen lässt.

Lidl Home App verlangt HomeKit-Zugriff

Während Google Assistant bereits unterstützt wird, könnte der Discounter nun auch eine HomeKit-Integration vorbereiten. Mariusz Szwed ist aufgefallen, dass die App neuerdings Zugriff auf die Home-Daten und somit auf HomeKit verlangt.

Während es sich dabei auch einfach nur um einen Fehler handeln könnte, wäre eine bevorstehende HomeKit-Integration durchaus vorstellbar. Mit Aqara und IKEA gibt es schon seit Jahren günstige HomeKit-Geräte, die auf Zigbee setzen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.