Elgato war der erste Hersteller, der mit der Eve-Reihe HomeKit kompatible Produkte in Deutschland auf den Markt gebracht hatte. Den Eve Energy haben wir euch bereits hier vorgestellt. Nun haben wir den kabellosen Raumklimasensor Eve Room für euch genauer unter die Lupe genommen.

Lieferumfang & Funktionen

Der Elgato Eve Room wird mit drei Batterien betrieben, die neben dem Raumklimasensor selbst und einer Anleitung im Lieferumfang enthalten sind. Optisch wurde der Eve Room in einem schlichten weiß gehalten und fällt nicht weiter auf. Gekoppelt werden kann das Gerät wieder über die Elgato Eve App. Die Einrichtung ging wie gewohnt kinderleicht und schnell. Einmal aufgestellt und gekoppelt misst der Sensor neben der Temperatur, auch die Luftfeuchtigkeit und die Luftqualität.

Steuerung über Siri und die App

Eve Room LuftqualitätUm sich die aktuellen Werte anzeigen zu lassen, öffnet man einfach die Eve App. Die aktuelle Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit können auch andere Apps, wie z.B. Home oder Devices, anzeigen, wobei Devices leider bislang nur die Temperatur anzeigt. Die Luftqualität wird hingegen nicht offiziell von HomeKit unterstützt und kann somit auch nur über die Eve App abgerufen werden. Siri kennt die Luftqualität damit leider auch nicht. Die Temperatur kann über den Befehl „Hey Siri, wie ist die Temperatur im Wohnzimmer.“ abgerufen werden. Leider hat uns Siri die Aussage immer verweigert und stattdessen im Internet danach gesucht, obwohl sie die beiden Schlüsselbegriffe Temperatur und Wohnzimmer richtig erkannte. Die Luftfeuchtigkeit hingegen konnten wir ihr entlocken. Wir werden die Temperatur über Siri die nächsten Tage weiterhin testen. Besonders gut gefallen uns die Verlaufskurven in der Eve App. Es steht eine Stunden-, Tages-, Wochen- und Monatsansicht zur Verfügung und es können sogar die Werte mit den vorherigen verglichen werden. Außerdem können die Werte auch einzeln in einer Liste abgerufen werden. Leider unterstützt die App keine Pushbenachrichtigungen. Schön wäre beispielsweise eine automatische Benachrichtigung, sobald die Luftqualität zu schlecht wird. Wir haben bei Elgato nachgefragt, ob Pushbenachrichtigungen für die Zukunft geplant sind.

Verknüpfung mit anderen HomeKit Geräten

Spannend wäre nun die Verknüpfung mit anderen HomeKit kompatiblen Geräten. So wäre ein Anwendungsszenario z.B. die Verknüpfung der Luftqualität mit einer Philips Hue Birne. Sobald die Luftqualität zu schlecht wird, könnte man eine Philips Hue Birne rot aufleuchten lassen. Leider bietet bisher nur die App Home Trigger mit solchen Auslösern. Dort ist jedoch die Einschränkung, dass es nur den Gleichheitsoperator gibt. Man kann leider nicht größer oder gleich einem bestimmten Wert prüfen. Da es keine dauerhafte Verbindung zu dem Eve Room gibt, werden immer nur Werte zu einem bestimmten Zeitpunkt übertragen. Genau den definierten Wert des Triggers zu treffen ist somit fast unmöglich. Leider scheint es wohl an dem hohen Sicherheitsstandard von HomeKit zu liegen:

„Eve ist Bestandteil des „Ökosystems“ HomeKit, welches bei der der Übermittlung und Speicherung eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verwendet. Das heißt, dass niemand außer Ihnen selbst, also auch nicht Apple oder Elgato, diese Daten lesen kann oder weiß, welche Geräte Sie besitzen und welchen Status diese gerade haben. Aufgrund dieser Sicherheitsaspekte von HomeKit werden keine Push-Benachrichtigungen unterstützt.“

Fazit

Eine Übersicht über die aktuelle Temperatur, Luftfeuchtigkeit und vor allem die Luftqualität zu haben, ist eine super Sache. Noch schöner wäre es allerdings, wenn man sich über bestimmte Werte benachrichtigen lassen könnte bzw. andere Geräte steuern könnte, sobald ein definierter Wert über- bzw. unterschritten wird. Wenn man über diese Dinge hinwegsehen kann, kann man getrost zuschlagen.

Eve für HomeKit
Preis: Kostenlos