Der Onvis CS1 ist ein wahres Multitalent. Neben dem Kontaktsensor hat das HomeKit Gerät einen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor verbaut und zudem eine Sirene integriert. Wir zeigen euch, wie das Gerät unter HomeKit dargestellt wird und welche Einstellungen vorgenommen werden können.

Lieferumfang und Größe

Wie jeder herkömmliche Kontaktsensor besteht auch der Onvis CS1 aus zwei Teilen. Während der eine Teil an der Tür- bzw. dem Fenster befestigt wird, findet der andere Teil am Rahmen seinen Platz.

Bei den meisten Kontaktsensoren liegt zur Installation ein Klebepad bei. In der Verpackung des Onvis CS1 befinden sich darüber hinaus auch Schrauben und Dübel.

Onvis CS1 Lieferumfang

Durch die eingebaute Sirene ist der neue Kontaktsensor von Onvis deutlich größer als die Konkurrenz. Wer also besonderen Wert auf einen möglichst unauffälligen Sensor legt, sollte lieber zu einem anderen Kontaktsensor greifen.

Möglichkeiten in HomeKit

Einmal zu HomeKit hinzugefügt, tauchen insgesamt vier neue Kacheln auf. Neben dem Zustand des Kontaktsensors werden auch die Temperatur und Luftfeuchtigkeit angezeigt. Zudem kann das Verhalten der Sirene über die Einstellung des Sicherheitssystems gesteuert werden.

Onvis CS1 in Apples Home App

Dazu stehen insgesamt vier verschiedene Modi bereit, die entweder direkt über die Kachel gesteuert oder auch über Automationen aktiviert werden können. Während bei „Zuhause“ die Sirene wie eine Klingel funktioniert und beim Öffnen des Kontaktsensors einen kurzen Signalton abspielt, geht bei „Abwesend“und „Nacht“ die Sirene los. Wenn das Sicherheitssystem auf „Aus“ steht, passiert beim Öffnen hingegen nichts.

Das Sicherheitssystem kann übrigens nur aktiviert werden, wenn der Kontaktsensor geschlossen ist. Das ergibt durchaus Sinn, denn andernfalls würde die Sirene sofort losgehen.

Nutzen alle Bewohner ein iPhone, kann das Alarmsystem über zwei HomeKit Automationen automatisch auf „Abwesend“ gestellt werden, sobald die letzte Person das Haus verlässt, und auf „Zuhause“, sobald die erste Person zu Hause ankommt.

Onvis CS1 in HomeKit Automationen einbinden

Einstellungen in der „Onvis Home“-App

Über die „Onvis Home“-App können weitere Einstellungen vorgenommen werden. Vor allem das Verhalten des Alarmsystems kann hier genauer definiert werden.

So kann zum einen die Lautstärke der Sirene auf „Low“, „Mid“ oder „High“ gestellt werden und zum anderen auch die Dauer festgelegt werden. Zwischen 10 Sekunden und 10 Minuten sind hierbei möglich.

Onvis CS1 Einstellungen in der Onvis Home App

Löst der Alarm aus, kann dieser entweder durch das Deaktivieren des Alarmsystems oder das Schließen des Kontaktsensors wieder ausgeschaltet werden. Allerdings geht der Alarm immer mindestens für 10 Sekunden.

Darüber hinaus kann über die App des Herstellers auch eine Historie aller Sensoren eingesehen werden. Während die Zustandsänderungen des Kontaktsensors und des Alarmsystems in einer Liste angezeigt werden, werden Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Graphen dargestellt.

Onvis CS1 historische Daten

Fazit

Der Onvis CS1 ist ein wirklich vielseitiger Sensor, der vollgestopft ist mit drei Sensoren und einer Sirene. Zwar kann das Alarmsystem über HomeKit aktiviert und deaktiviert werden, eine direkte Auslösung der Sirene in einer Automation ist allerdings nicht möglich.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 38,99€ befindet sich der Kontaktsensor von Onvis im Mittelfeld, hat jedoch einen deutlich größeren Funktionsumfang als die Konkurrenz. Wem ein etwas größerer Kontaktsensor nichts ausmacht, der sollte den Onvis CS1 auf jeden Fall mit in die engere Auswahl aufnehmen.

Wie sich der Sensor im Dauerbetrieb schlagen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Der erste Eindruck ist jedenfalls sehr gut.