Im neuen iPhone 11 und iPhone 11 Pro ist erstmals der Ultrabreitband-Chip U1 verbaut. Nun ist ein neues Patent aufgetaucht, dass die Funktechnik auch in HomeKit beschreibt.

Der neue U1-Chip ist wirklich interessant, auch wenn die momentanen Möglichkeiten noch sehr begrenzt sind. Spekulationen besagen jedoch, dass Apple einen Tile ähnlichen Tracker veröffentlichen möchte, der mit jedem iOS Gerät verschlüsselt kommunizieren kann, um so seine Position zu bestimmen.

Doch auch für HomeKit wird der Chip in Zukunft eine Rolle spielen. Apple möchte das „räumliche Bewusstsein“ dieses Chips nutzen und so HomeKit Geräte steuern. Der Chip ermöglicht eine genaue Positionsbestimmung, auch im Haus.

Solltet ihr euch also an den Schreibtisch setzen, könnte HomeKit automatisch die Schreibtischlampe einschalten. Der U1 Chip könnte also deutlich genauer als ein Bewegungsmelder sein, vorausgesetzt, ihr tragt euer iPhone immer bei euch, bzw. Apple verbaut den Chip künftig auch in der Apple Watch.

Doch auch in HomeKit Geräten selber könnte der Chip Verwendung finden. Sobald alle Geräte damit ausgestattet sind, könnte HomeKit automatisch einen Raumplan erstellen und erkennen, welche Geräte miteinander in Beziehung stehen könnten. Das könnte wiederum die Steuerung erleichtern, in dem HomeKit Geräte automatisch gruppiert.

So oder so hat der U1 Chip großes Potenzial und wird uns in Zukunft mit Sicherheit mit spannenden Anwendungsfällen überraschen.

via appleinsider