Philips Lighting wird künftig unter dem Namen Signify agieren. Das gab das niederländische Unternehmen jetzt bekannt. Zudem soll in diesem Jahr das Friends of Hue Programm um drei weitere Anbieter für Lichtschalter wachsen.

Sowohl Feller aus der Schweiz und Vimar aus Italien als auch Niko aus Belgien werden künftig Schalter für die smarte Beleuchtung anbieten. Dabei soll sich der Formfaktor der neuen Schalter an bisherigen Produkten der Unternehmen orientieren, wodurch sich diese auch mit den herkömmlichen Schaltern kombinieren lassen sollen.

Die neuen Lichtschalter werden das Licht ein- und ausschalten sowie dimmen können. Zudem wird man auch Szenen aktivieren können. Dazu möchte Hue unter anderem das Modul des Hue Tap zur Verfügung stellen.

Sollte genau dieses Modul verwendet werden, wird man weder einen Stromanschluss noch eine Batterie für den Betrieb benötigen. Allein der Druck auf den Schalter erzeugt nämlich genügend Energie, um den Befehl zur Bridge zu senden.

Die Verwendung des bestehenden Modul hätte auch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Die neuen Schalter könnten nämlich auch in HomeKit eingebunden werden. Eine offizielle Bestätigung der HomeKit Integration fehlt bislang.

}