Dass Apple an einer Mischung aus HomePod und iPad arbeiten soll, ist nichts Neues. Mark Gurman greift das Thema in seinem aktuellen Newsletter noch einmal auf und wirft das nächste Jahr als mögliches Veröffentlichungsdatum in den Ring.

Ein iPad an der Wand als zentrales Steuerelement für das Smarthome zu nutzen, ist keine neue Idee. Entsprechende Apps, wie etwa Wallflower, gibt es nicht erst seit gestern. Deutlich populärer könnte das Thema werden, wenn Apple einen HomePod mit iPad Dock veröffentlichen würde.

Genau das soll laut Mark Gurman im nächsten Jahr passieren. Die neue Gerätekombination könnte dann sowohl in der Küche während dem Kochen das Rezept bereithalten, Facetime-Anrufe über die iPad-Kamera ermöglichen, aber eben auch die Steuerung des eigenen Smarthomes anbieten.

Wie ein solcher Lautsprecher aussehen könnte, zeigt Parker Ortolani in mehreren Mockups. Dieser nutzt die Idee eines Magsafe-Anschlusses im iPad, um dieses magnetisch an dem Lautsprecher zu befestigen und gleichzeitig zu laden. Wir sind sehr gespannt, ob Apple tatsächlich im kommenden Jahr ein solches Produkt veröffentlichen wird, welche Funktionen es bietet und wie es schlussendlich aussehen wird.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.