Angekündigt hat LIFX das Update schon lange. Seit einigen Tagen können nun LIFX, LIFX GU10, LIFX Downlight und LIFX+ nach einer Softwareaktualisierung endlich in HomeKit eingebunden werden. Lediglich die LED Strips erhalten kein Update.

Neben der normalen LIFX Lampe mit E27 Fassung, die insgesamt mehr als 16 Millionen Farben darstellen kann, gibt es auch eine LIFX+. Ebenfalls mit E27 ausgestattet, könnt ihr neben der normalen Beleuchtung auch ein Infrarotlicht nutzen. Damit sollt ihr bei Nacht über eure Überwachungskamera ein noch helleres Bild erhalten. Übrigens wird bei keinem LIFX Produkt eine Bridge benötigt. Alle Lampen werden über WIFI direkt in euer Netzwerk eingebunden.

Neue LIFX Tile

Neu vorgestellt hat der Hersteller LIFX Tile. Die modulare Wandbeleuchtung kann als direkte Konkurrenz zu der Nanoleaf Aurora verstanden werden. Anstatt auf dreieeckige Panels setzt LIFX jedoch auf eine quadratische Form.

LIFX Tile HomeKitEin Tile hat insgesamt 64 individuelle Zonen. Jede Zone kann in einer anderen Farbe erstrahlen. Dadurch lassen sich beeindruckende Farbverläufe realisieren. In dem knapp 280€ teuren Kit sind 5 Tiles und ein Controller enthalten.

Während Nanoleaf Aurora auf bis zu 30 Panels pro Controller erweitert werden kann, ist bei LIFX nach 5 Tiles schon Schluss. Solltet ihr mehr einsetzen wollen, müsst ihr zwangsweise jedes Mal ein Kit mit neuem Controller kaufen.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.