Mit der Veröffentlichung von iOS 15.4 und macOS 12.3 hat Apple auch die Kurzbefehle-App weiter verbessert. Solltest du bei einigen deiner Automationen auf Kurzbefehle zurückgreifen, haben wir hier die wichtigsten Neuerungen für dich.

Über die Kurzbefehle-App von Apple lassen sich nicht nur manuell Aktionen starten. Neben HomeKit-Automationen können auch “Persönliche Automationen” erstellt werden. Diese werden ausgeführt, sobald das iPhone bestimmte Ereignisse erkennt, wie etwa das Verbinden mit einem bestimmten WLAN, wenn ein Wecker Alarm schlägt oder auch ein Training begonnen wird.

Die App bietet somit noch einmal mehr Möglichkeiten, das eigene Zuhause zu automatisieren. Zugegeben ist die Erstellung von Kurzbefehlen deutlich komplexer als das Hinzufügen einer einfachen HomeKit-Automation und richtet sich demnach eher an fortgeschrittene Nutzer.

Mehrere AirPlay 2 Lautsprecher als Wiedergabeziel in Kurzbefehle hinzufügen

Solltest du dich zu dieser Personengruppe zählen, lohnt nach der Installation von iOS 15.4 bzw. macOS 12.3 ein erneuter Blick in die App. Apple hat hier zahlreiche Verbesserungen vorgenommen. Eine vollständige Liste findest du hier. Im Folgenden die wichtigsten Änderungen für HomeKit-Nutzer:

  • „Wiedergabeziel ändern“ unterstützt jetzt das Hinzufügen und Entfernen von Wiedergabezielen, sodass das Audio auf mehreren AirPlay 2-Lautsprechern gleichzeitig abgespielt werden kann
  • „URL öffnen“ schlägt nicht mehr fehl, wenn es von der Apple Watch aus ausgeführt wird
  • Benachrichtigungen können jetzt für Automatisierungen ausgeschaltet werden (wenn „Vor der Ausführung fragen“ ausgeschaltet ist)
  • Es werden weniger Datenschutzabfragen angezeigt, insbesondere bei selbst erstellten Kurzbefehlen
  • „App öffnen“ kann jetzt CarPlay-fähige Apps in CarPlay starten
  • Unter macOS können Kurzbefehle über das Rechtsklick-Menü zum Dock hinzugefügt werden, um diese schneller ausführen zu können

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.