Überraschend hat INSTAR eine neue Firmware für die eigenen Full HD IP Sicherheitskameras veröffentlicht. Damit können die Geräte erstmals auch in Apple HomeKit eingebunden werden.

Solltet ihr eine Full HD IP Sicherheitskamera von INSTAR im Einsatz haben, dürft ihr euch über die neue HomeKit-Integration freuen. Dafür müsst ihr lediglich die Firmware auf die neueste Version aktualisieren. Anschließend könnt ihr euch über die WebUI den erforderlichen HomeKit-Code anzeigen lassen.

Neben dem Livestream bindet die neue Integration zudem einen Bewegungsmelder und einen Schalter für das Nachtsicht-Licht in HomeKit ein.

Kostenpflichtige Zusatzdienste statt HomeKit Secure Video

Dass der Hersteller die HomeKit-Integration auch für Bestandskunden anbietet, ist natürlich sehr erfreulich. Enttäuschend ist allerdings, dass die Kameras von INSTAR kein HomeKit Secure Video unterstützen.

Stattdessen hat der Hersteller eine eigene Cloud-Lösung integriert. Für die Personen- und Fahrzeugerkennung ist allerdings ein kostenpflichtiges Abo erforderlich. Schade, denn eine direkte Unterstützung von HomeKit Secure Video hätte zusätzlich die Speicherung in Apples iCloud ermöglicht und die Kameras würden ab Herbst auch zudem von der besseren Apple TV Integration und Paketerkennung profitieren.

Die Full HD IP Sicherheitskameras von INSTAR bekommt ihr sowohl für den Innen- als auch Außenbereich in verschiedenen Ausführungen bei Amazon und bei idealo. Eine Übersicht der erhältlichen HomeKit Secure Video Kameras findet ihr in unserer Geräteübersicht.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.