Zum Wochenende haben wir noch zwei schöne Bastelprojekte für euch. Die Anleitungen zeigen euch, wie ihr Module aus IKEA Produkten ausbaut und damit herkömmliche Geräte in HomeKit einbinden könnt. Ganz ohne Homebridge.

Herkömmliche Boxen in einen Sonos Lautsprecher verwandeln

Beim ersten Projekt wartet am Ende kein wirkliches HomeKit Produkt auf euch. Zumindest noch nicht. Unter iOS 12 tauchen AirPlay 2 Lautsprecher in HomeKit nämlich noch nicht auf. Das soll sich allerdings im Herbst ändern. Mit iOS 13 sollen sich Lautsprecher mit Apples Streaming-Protokoll auch in Automationen einbinden lassen. Es kann allerdings durchaus passieren, dass Apple diese Funktion erst mit iOS 13.1 freischalten wird.

Doch zurück zum Bastelprojekt. In der Make: Community hat ein Nutzer genau beschrieben, wie ihr die Technik der neuen IKEA SYMFONISK Lautsprecher ausbauen und mit herkömmlichen Lautsprechern verbinden könnt. Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand: Eure teuren und immer noch hervorragend klingenden Lautsprecher aus den 90ern könnt ihr damit ins heutige Jahrhundert katapultieren.

Die Lautsprecher lassen sich damit nicht nur ins Sonos System einbinden, sondern auch über AirPlay 2 nutzen. Ihr müsst dafür natürlich einen IKEA SYMFONISK Lautsprecher opfern. Kostenpunkt 99€. Mit dem Sonos AMP könnt ihr euch die Bastelei auch sparen. Damit bietet Sonos nämlich ein ähnliches Produkt an. Der Kostenpunkt liegt dabei allerdings bei rund 700€. Die Bastelei kann sich also durchaus lohnen. Belohnt wird man dann auch mit einem Lautsprecher, der sich hoffentlich schon bald in HomeKit einbinden lassen wird.

Günstige Light Strips in HomeKit einbinden

Bei dem zweiten IKEA Hack erklärt euch Oliver-André Urban, wie ihr aus einer GU10 Lampe von TRÅDFRI das Steuermodul entfernt und mit einem günstigen Light Strip verbindet. Reddit Nutzer simisimisimi hat das Projekt bereits umgesetzt und ein kurzes Video von seinem Ergebnis aufgezeichnet.

Auch hierbei liegt der Vorteil ganz klar auf der Hand: Kurze HomeKit Light Strips kosten inzwischen zwar auch nicht mehr die Welt, wer aber eine komplette Schrankwand damit indirekt beleuchten möchte, muss ganz schön tief in die Tasche greifen. Mit dieser Anleitung könnt ihr bereits ab 12,99€ günstige China Light Strips in HomeKit einbinden. Ganz ohne Homebridge.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.